Samstag, 18. Januar 2014

Eine gelungene Fortsetzung



Zersplittert von Teri Terry
erschienen im Coppenrath-Verlag

 
Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie.
Doch als Kyla im Wald von dem aufdringlichen Wayne Best angegriffen wird, setzt schlagartig ihr Erinnerungsvermögen wieder ein. Trotzdem stellen sich der 16-Jährigen weiterhin jede Menge rätselhafte Fragen: Wer ist das Mädchen, das in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei Free UK gespielt? Als ein mysteriöser Mann namens Hatten in Kylas Leben tritt, besteht für sie endlich die Möglichkeit, mehr über ihre Vergangenheit und das System der Lorder herauszufinden. Doch Hatten verfolgt als Anführer von Free UK seine eigenen Ziele und Kyla wird immer mehr zum Spielball zwischen Lordern und Terroristen… (Klappentext)

Das Cover von „Zersplittert“ hat Ähnlichkeit mit Band 1 „Gelöscht“. Wieder ist Protagonistin Kyla zu sehen, wieder teilt der Titel ihr Gesicht in zwei Hälften. Dieser zweite Teil ist dieses Mal mit Rot unterlegt. Sieht toll aus. Die Geschichte wird abermals aus Kylas Sicht erzählt und ist in 49 Kapitel unterteilt.

Kyla wird von bruchstückhaften Erinnerungen geplagt, die sie nicht zuordnen kann. Ein kleines Mädchen, gebrochene Finger, Wut – all dieses spielt sich nachts in ihrem Gehirn ab. Sind es Erinnerungen an ihr früheres Leben? Aber als Slater hat man doch keine Erinnerungen, oder doch? Seitdem sich ihre große Liebe Ben seinen Levo abgeschnitten hat und verschwunden ist, bleibt bei Kyla nur Traurigkeit zurück. Einen kleinen Lichtblick entdeckt sie in Cam, ihrem neuen Nachbarn und Mitschüler. Mysteriös ist allerdings ihr neuer Biolehrer Hatten, bei dem man nicht weiß, was er wirklich im Schilde führt. In einer alten Bekannten findet Kyla unvermutet eine Verbündete. Trotzdem muss sie den offenen Fragen nachgehen,versuchen, die Geheimnisse zu lüften und sich vor allem für eine Seite entscheiden! Dass es ein gefährlicher und beschwerlicher Weg für sie wird, findet Kyla noch früh genug heraus…


Es ist schon einige Zeit her, dass ich Band 1 „Gelöscht“ gelesen habe. Aber dank der stetigen kleinen Rückblicke befand ich mich gleich wieder mitten im Geschehen, ohne den Anschluss verpasst zu haben.
Kyla und Cam sind sehr sympathische Protagonisten. Kylas Mutter gefällt mir ebenfalls, ganz im Gegensatz zu ihrem Vater. Ihn empfand ich auch dieses Mal eher als undurchsichtig und kalt.
Ich wollte genau wie Kyla endlich hinter ihre Vergangenheit kommen und diverse Geheimnisse gelüftet wissen. Nach und nach werden die Bruchstücke zu einem Gesamtpuzzle zusammengefügt, was auch einige Überraschungen enthält. Schon in Teil 1 wurden dem Leser viele Fragen geliefert, die hoffentlich im vorliegenden Band zumindest teilweise beantwortet werden. Ich erinnere da nur an Kylas Leben, bevor sie verschwand und geslated wurde, was die Lorder dazu veranlasste, sie überhaupt zu slaten oder auch das Attentat auf den Bus von ihrem Stiefbruder Robert.
Von der Geschichte selbst möchte ich auch gar nicht mehr erzählen, das müsst Ihr schon selbst lesen. Auf jeden Fall ist der Spannungsbogen in „Zersplittert“ noch höher als in „Gelöscht“. Man rauscht nur so durch die Seiten und hofft ständig, dass beim nächsten Umblättern wenigstens eine Lösung offenbart wird.
Die teilweise sich wiederholenden Fragen Kylas oder die immer wiederkehrenden Feststellungen störten mich etwas. Sollten hier Seiten gefüllt werden ...?
Die Story transportiert allerdings viele Emotionen, die für mich nachvollziehbar waren.

Auszug von Seite 5:

Erinnerungen können verschnürt werden, Angst und Verleugnung verpackt und hinter Mauern weggesperrt werden.

Die Autorin hat mich auch mit dem zweiten Teil ihrer Trilogie überzeugen können. Teri Terry hat eine sehr düstere Welt erschaffen, in der harte Regeln gelten. Ob die ergriffenen Maßnahmen wirklich nur zum Besten der Jugendlichen sind und ihnen durch das Slaten eine zweite Chance eröffnen, ist allerdings sehr fraglich. Spannung und actiongeladene Höhepunkte zielen auf ein Ende hin, das mich versöhnt zurücklässt. Einige Fragen werden beantwortet und mit einem Ausblick auf Band 3 konnte ich das Buch guten Gewissens ins Regal stellen.
Ich vergebe somit für „Zersplittert“ sehr gute 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Vorablesen und dem Coppenrath-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken!

Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1 (15. Januar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3649611848
ISBN-13: 978-3649611844
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

Kommentare:

  1. Auf diese Fortsetzung warte ich auch schon sehnsüchtig und Deine Rezi lässt mich hoffen, dass es mich genauso fesseln wird wie Teil 1. Dankeschön, jetzt freu ich mich noch mehr auf das Buch :)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn sie Dir gefällt:) Dann wünsche ich Dir schon einmal viel Spaß beim Lesen, und ich bin gespannt, wie es Dir gefällt!

      LG

      Löschen
  2. Liebe Claudia!

    Ich darf das Buch auch rezensieren und bin schon sehr gespannt darauf :D
    Das ist eine wundervolle Rezension und jetzt freue mich noch mehr auf das Buch!!!

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Bianca! Ganz viel Spaß beim Lesen und ich bin auf Deine Meinung sehr gespannt:)

      LG

      Löschen
  3. Liebe Claudia,

    ich darf das Buch auch rezensieren und bin schon sehr gespannt darauf. Gerade lese ich noch Band 1 (Seite 290) und bin davon schon begeistert. Hast mich mit deiner Rezension nur noch neugieriger auf "Zersplittert" gemacht ;)

    Lg Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das höre ich doch gerne, liebe Rebecca:) Weiterhin viel Spaß mit Band 1 und freu Dich auf den zweiten Teil!

      LG

      Löschen