Mittwoch, 22. Januar 2014

Eine klare Kaufempfehlung!



Im Herzen die Rache von Elizabeth Miles
erschienen im Loewe-Verlag

 
Aller bösen Dinge sind drei.
Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen.  (Klappentext)

Das Cover dieses Trilogieauftaktes ist mit und ohne Umschlag einfach nur wunderschön. Es wirkt leicht altmodisch durch die Blümchentapete und die eher gedeckten Farben. Auch das abgebildete Mädchen mit der Tasse und den Handschuhen wirkt wie aus einer anderen Zeit. Es ist mal komplett etwas anderes.
Das Buch ist aufgeteilt in den Prolog und 26 Kapitel, die wiederum in drei Akte eingeteilt sind.

Em hat ein großes Problem. Sie ist in den Freund ihrer besten Freundin Gabby verknallt. Zach erwidert Ems Gefühle, aber sie können doch Gabby nicht hintergehen. Das macht man doch nicht als Freund und beste Freundin, oder? Erschwerend kommt noch hinzu, dass Gabby so etwas wie die „Queen“ der Schule ist. Das könnte für Em und Zach nur schwerwiegende Folgen haben…
Dann gibt es da noch Chase, der jedem etwas vorspielt, damit er gemocht wird. Er verheimlicht sein eigentliches Leben und hütet ein großes Geheimnis, das auf gar keinen Fall ans Licht kommen darf…


Der Prolog von „Im Herzen die Rache“ konnte mich sofort für sich gewinnen. Er ist prägnant und kaum eine Seite lang – so mag ich es sehr gerne!
Relativ schnell bemerkt der Leser in der Story die Verbindung zum Prolog. Auch die drei geheimnisvollen Mädchen lassen nicht allzu lange auf sich warten. Dazu passend hat die Autorin eine düstere und kalte Atmosphäre mit viel Schneefall geschaffen. Die dort herrschende Kälte konnte ich wahrhaftig am eigenen Leib spüren.
Die einzelnen Charaktere sind sehr gut beschrieben. Der Leser erfährt viel über ihr Leben und kann sich somit ein gutes Bild von Em, Chase, Sasha oder auch Gabby machen. Mir waren Em, Chase und Zach von Anfang an sympathisch. Wahrscheinlich typisch und von der Autorin so gewollt. Es sind Charaktere, die noch wie Menschen reagieren und agieren und somit gleich vom Leser verstanden werden. Gabby hingegen ist die typische Highschool-Zicke, die sehr verwöhnt ist. Sie ist es gewohnt, alles zu bekommen, was ihr Herz begehrt. Egal, ob es Freundschaften sind oder Materielles.
Ebenso werden die drei geheimnisvollen Mädchen sehr stimmig dargestellt und flößen dem Leser Respekt, vielleicht auch etwas Angst ein. Das Buch ist gespickt mit vielen Kleinigkeiten und sehr mysteriösen Szenen, die mir oft das Gefühl verliehen, nicht allein im Raum zu sein. Einzig das wiederholte Ansprechen der Protagonisten mit dem Nachnamen nervte mich etwas, unterbrach aber nicht meinen Lesefluss. An einer bestimmten Stelle wurde ich soooo aus den Socken gehauen und dermaßen schockiert, dass ich es kaum erwarten konnte, weiter zu lesen. Doch ausgerechnet an dem Tag musste ich mehrere Stunden warten… Das grenzte wirklich schon an Folter!

Elizabeth Miles zeichnet sich durch ihren flüssigen Schreibstil und die sehr schön dargestellte düstere Atmosphäre aus. Sie konnte mich mit den vielen unheimlichen und mysteriösen Situationen packen, sodass mir manchmal ein kalter Schauer über den Rücken lief.
„Im Herzen die Rache“ endet sehr spannend, hat aber keinen zu großen Cliffhanger. So fällt es mir nicht allzu schwer, auf die Fortsetzung „Im Herzen der Zorn“ zu warten, die im Februar erscheinen wird.

Eine ganz klare Kaufempfehlung, für die ich sehr gerne 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen vergebe.


Aus dem Amerikanischen übersetzt von Birgit Salzmann
ab 13 Jahren, 1. Auflage 2013
384 Seiten, 15.0 x 22.0 cm
ISBN 978-3-7855-7377-8
mit Schutzumschlag, Prägung und Spotlack
17,95 € (D)
18,50 € (A)

© Cover und Zitatrechte: Loewe-Verlag

Kommentare:

  1. Huhu Claudia,
    Ich fand "Im Herzen die Rache" auch sehr gut! Habe damals 4 Sterne gegeben, weil es für mich noch Luft nach oben gab. Ich fand es manchmal richtig gruselig (die "Hausstreichaktion" im Wald zB) und war allgemein sehr gefesselt. Will unbedingt wissen, wie es weitergeht .... Bald erscheint ja schon "Im Herzen der Zorn" :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Damaris!
      Ja, es hat wirklich einen schönen Gruselfaktor, und ich freue mich auch schon sehr auf Band 2! Ist ja zum Glück nicht mehr ganz so lange hin:)

      LG

      Löschen