Samstag, 8. Februar 2014

Das Tal. Season 1 – Der Sturm von Krystyna Kuhn



erschienen im Arena Verlag

Remembrance Day! Ein Tag mit einer besonderen Bedeutung für Chris. Und nichts wünscht er sich sehnlicher, als mit Julia über den Feiertag aus dem Tal zu verschwinden, wie die anderen Studenten auch. Doch als sie endlich aufbrechen wollen, zieht ein Jahrhundertsturm auf. Chris, Julia, Debbie, Rose und Benjamin werden von der Außenwelt abgeschnitten. Aber im verlassenen College geht es nicht mit rechten Dingen zu. Wohin ist der Sicherheitsbeamte Ted verschwunden? Warum verhält sich Debbie so seltsam? Und wer spielt ihnen die DVD mit Bildern in die Hände, die direkt in die Vergangenheit des Tals führen? Während der Sturm seinen Höhepunkt erreicht, wird Chris klar, dass ein Unbekannter ein perfides Spiel mit ihnen treibt. Die Frage ist nur, wer ist es und auf wen hat er es abgesehen?  (Klappentext)

Auch bei diesem dritten Teil der Reihe ist das Covermotiv wieder das College, die Farbe ist hellorange. Kein großer Unterschied zu Band 2. Das Buch ist in den Prolog, 32 Kapitel und den Epilog unterteilt. Als Protagonisten findet der Leser hier Chris und auch Debbie.

Es ist Remembrance Day, der Tag, den Toten zu gedenken. Chris möchte mit seiner Freundin Julia einige Tage weitab des Colleges verbringen. Nur sie zwei, ganz romantisch. Da während dieser freien Tage das College unbewohnt sein wird, lässt sich Chris breitschlagen, einige Mitstudenten ein Stück mitzunehmen. Doch unterwegs kommt es schon zur Katastrophe. Es gibt einen Unfall, und die Studenten müssen zu Fuß zum College zurück. Draußen stürmt und schneit es, und keiner ist auf eine Wanderung eingestellt. Als sie endlich das College erreichen, gehen dort merkwürdige Dinge vor sich. Die Sicherheitsbeamten sind nicht auffindbar, alles ist komplett dunkel. Aber irgendwie müssen Chris und seine Freunde ins Gebäude kommen…


Ich war ja schon von den ersten beiden Teilen der Mystery-Reihe um das ominöse Tal begeistert. Die wechselnden Protagonisten bringen frischen Wind in die Storys. Auch wenn ich sagen muss, dass Chris und Debbie nicht zu meinen Favoriten gehören. Chris spielt hier die wesentlich größere Rolle als Debbie, aber der Leser lernt hier beide ein bißchen besser kennen.
Ich fand wieder einmal die ganze Atmosphäre sehr gut gelungen. Gerade jetzt passte der kalte November mit viel Sturm und Schnee perfekt zu unser winterlichen Jahreszeit. Die Story wird natürlich sehr düster erzählt. Für mich ist dieser dritte Teil der unheimlichste von den bisherigen. Der ein oder andere Schauer lief mir während des Lesens doch schon mal über den Rücken, und ich musste in meiner Leseecke für ausreichend Beleuchtung sorgen.
Es ist ja nicht nur die jeweilige Geschichte, die einen fesselt, sondern auch das immer noch nicht aufgeklärte Geheimnis um die verschwundenen Studenten. Eine sehr gute Idee der Autorin. Somit wirkt es keinesfalls in die Länge gezogen. Ich bin ja auch nach wie vor gespannt, ob die landschaftlichen Eigenarten noch erklärt werden. Überall biegen sich die Bäume im Sturm, aber das Wasser des Sees bleibt eigenartig ruhig. Fand ich einfach klasse. Ebenfalls die Totentafel jeweils am Ende eines Bandes finde ich sehr gut gewählt. Aber bitte nicht vor der Geschichte lesen!!!

Krystyna Kuhn hat auch mit dem dritten Teil ihrer Mystery-Reihe wieder eine absolut spannende und vor allem unheimliche Story geschaffen, die man in einem Rutsch durchlesen kann. Auch, wenn mir dieses Mal die Protagonisten nicht so ganz zugesagt haben, vergebe ich für „Das Tal. Season 1 – Der Sturm“ 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen.


Die übrigen Bände:

Das Tal. Season 1.1. Das Spiel Rezi
Das Tal. Season 1.2. Die Katastrophe Rezi
Das Tal. Sesaon 1.4. Die Prophezeiung
Das Tal. Season 2.1. Der Fluch
Das Tal. Season 2.2. Das Erbe
Das Tal. Season 2.3. Die Jagd
Das Tal. Season 2.4. Die Entscheidung


Artikelnummer: 978-3-401-50532-9
Preis: 6,99 €
Alter ab: 12 Jahre
Seitenzahl: 272
Maße: 196.00 mm / 121.00 mm / 20.15 mm
Einbandart: kartoniert

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen