Sonntag, 2. Februar 2014

Hourglass – Die Versuchung der Zeit von Myra McEntire



erschienen im Goldmann Verlag

Warum sieht Kaleb Ballard plötzlich Menschen aus der Vergangenheit? Er gehört zwar dem „Hourglass“ an, einer Organisation von Menschen mit übersinnlichen Kräften, aber Visionen zählen definitiv nicht zu seinen Fähigkeiten. Jemand schein die Zeit zu manipulieren, und Kaleb hat auch schon eine Vermutung, wer. Er verdächtigt Jack Landers, der bereits versucht hatte, sowohl Kalebs Vater als auch seine große Liebe Emerson Cole umzubringen. Kaleb muss Landers finden und ihn ein für alle Mal stoppen. Aber wie kann man jemanden aufhalten, der unberechenbar durch die Zeit springt? (Klappentext)

Das Cover des zweiten Teils der „Hourglass“-Reihe überzeugt ein weiteres Mal mit einem schönen Cover. Es ist farblich sehr schlicht gehalten und die Schmetterlinge haben Wiedererkennungswert.
Dieser Teil beinhaltet 55 Kapitel und wird aus Sicht von Kaleb in der ersten Person erzählt. Der Protagonistenwechsel machte mir anfangs leichte Schwierigkeiten, aber mit der Zeit gewöhnte ich mich daran.
Die Fortsetzung von „Hourglass – Die Stunde der Zeitreisenden“ fand ich wesentlich interessanter und spannender als Teil 1. Gerade die Zeitrisse verliehen dem Buch etwas Besonderes. Der Protagonist Kaleb gefiel mir schon im ersten Teil, was sich hier auch nicht änderte. Er ist ein sehr erfrischender Typ, der kein Blatt vor den Mund nimmt.

Emersons beste Freundin Lily trifft der Leser auch wieder, sie hat eine wesentlich größere Rolle als noch im ersten Buch. Eine nicht perfekt laufende Liebesgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen. Gefühle, Verwirrungen und die große Bedrohung durch die seltsamen Zeitrisse sind ein großer Bestandteil der Story. Zeitreisen gibt es zwar auch dieses Mal kaum, aber dafür werden die Fähigkeiten einzelner Charaktere von der Autorin sehr gut herausgearbeitet und fliessen schön in die Geschichte mit ein.
Das Buch endet mit einem genialen Cliffhanger, so dass ich es kaum erwarten kann, Band 3 zu lesen. Hoffentlich erscheint er im nächsten Jahr!

Für mich hat Myra McEntire mit diesem zweiten Teil wider Erwarten einen besseren Nachfolger geschaffen. Die Geschichte hat mich mitgerissen und mit offenem Mund zurück gelassen. Einziger Kritikpunkt sind wieder die fehlenden Zeitreisen, was für Punktabzug sorgt.
Daher vergebe ich sehr gute 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen.


Originaltitel: Timepiece
Originalverlag: Egmont
Aus dem Amerikanischen von Inge Wehrmann                                                       Deutsche  Erstausgabe                                                                              Taschenbuch, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-47564-3
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Goldmann    
Hier geht´s zum Verlag                                                       

© Cover und Zitatrechte: Goldmann Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.