Donnerstag, 3. April 2014

Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit von Veronica Roth



erschienen bei cbt

In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Ausser der einen: wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…
Tris und Four haben sich endlich ihre Liebe gestanden. Doch der Aufstand hat begonnen und es herrscht Krieg zwischen den Fraktionen. Als die Unbestimmten angegriffen werden, ist es Tris` Aufgabe, sie zu retten. Ihre Entscheidung bedeutet jedoch, Four zu verlassen und ich mit dem Feind zu verbünden… (Klappentext)

Das Cover des Buches finde ich sehr gelungen. Es hat leicht erhobene Elemente wie schon der Vorgängerband und ist dieses Mal in orange-gelben Tönen gehalten.
Der zweite Teil der Trilogie schließt nahtlos an den ersten an. Es gibt 47 Kapitel, die wieder in der ersten Person geschrieben sind. Bevor die Geschichte startet, habe ich einen Textauszug gefunden, den ich sehr treffend fand:

Die Wahrheit ist wie ein wildes Tier, sie ist zu mächtig, um eingesperrt zu bleiben.
Aus dem Manifest der Candor 
(Seite 6)

Der zweite Teil der Trilogie ist wesentlich düsterer als der erste. Relativ schnell erlebt der Leser die erste Überraschung, die sofort mitreißt. Den Gesprächen über die einzelnen Fraktionen zu folgen, empfand ich als sehr schwierig. Durch den Zerfall konnte ich mir leider nicht mehr merken, wer jetzt wohin gehört. Da hätte ich mir eine kleine Übersichtstabelle oder ähnliches gewünscht.
Die Geschichte dreht sich dieses Mal hauptsächlich um die Unbestimmten, was mir gut gefiel. Kritisch sehe ich allerdings die sinnlose Gewalt, die in diesem Buch vorherrscht. Ab Seite 189 schockierte mich die Grausamkeit so sehr, dass ich mir überlegte das Buch beiseite zu legen. Es gibt meiner Meinung nach unnötig viele Tote, schon fast im „Kapiteltakt“. Was mir auch negativ auffiel, war die Anzahl der Charaktere. Ich verlor langsam aber sicher den Überblick…
Mochte ich den Protagonisten Four im ersten Teil noch recht gerne, wurde er mir hier doch leicht unsympathisch. Er verändert sich leider sehr zu seinem Nachteil. Das Misstrauen, das zwischen Tris und Four auf Grund vorangegangener Ereignisse herrscht, nahm mir den Lesespass und ich fühlte mich etwas genervt. Vielleicht war ich für diesen Part auch schon nicht mehr in der richtigen Alterszielgruppe.
Auch Tris hat sich im Laufe der Zeit sehr verändert, da sie sehr waghalsig geworden ist, was ich nicht erwartet hatte.
Im späteren Verlauf des Buches wechseln sich Tote, kleine Überraschungen und Brutalität munter ab. Caleb und Peter entpuppen sich anders als bisher angenommen.
Später im Buch wird zur Abwechslung Tris` gebrochener Lebenswille so lebendig dargestellt, dass mir fast die Tränen kamen. Die Autorin zeigt gerade von der weiblichen Protagonistin zwei völlig verschiedene Seiten. Da fand ich auch ein Zitat von Tris:

Kummer drückt nicht so schwer wie Schuld, aber er verlangt einem mehr ab.
Seite 364

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen, vor allem das Ende ließ meinen Mund sekundenlang offen stehen. Punktabzüge gibt es allerdings für die Brutalität und die kleinen Übersichtsschwierigkeiten. Trotzdem freue ich mich auf den finalen dritten Teil, der gerade erschienen ist.
Ich vergebe für „Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit“ 3 von 5 möglichen schwarzen Katzen.

Die Trilogie:

Die Bestimmung    Rezension bei Lovelybooks
Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit
Die Bestimmung – Letzte Entscheidung

Bonus:

Die Bestimmung - Fours Geschichte (erscheint als Taschenbuch im November 2014)

Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie macht. Nun erobert ihr Buchhit auch die Leinwand. In der Verfilmung des preisgekrönten ersten Romans begeistern die Nachwuchsstars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four.

Ab 14 Jahren
512 Seiten
ISBN: 978-3-570-16156-2
Preis: 17,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

Kommentare:

  1. Ich bin schon gespannt drauf, kenne bis jetzt auch nur den ersten Band. Die Gewalt fand ich ja im ersten Teil schon zu präsent ... mal schauen, wie es auf mich wirkt ^^

    LG Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Huhu =)
    Da freue ich mich auch schon drauf. Bin ja mal gespannt, ob mich das mit der Brutalität genauso stört, denn eigentlich spricht mich das immer an. =D Aber unübersichtlich mag ich ja gar nicht! ;-)

    Liebe Grüße
    Katie♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, Katie!
      Dann bin ich mal sehr gespannt auf Deine Meinung:)

      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

      LG

      Löschen