Donnerstag, 29. Mai 2014

Code Black von Kat Carlton



erschienen bei IVI

„Kannst Du auf dem Heimweg Milch holen?“ – Eine harmlos aussehende Textnachricht, doch für die 16-jährige Kari Andrews bedeutet dieser Satz nur eins: Nimm deinen Bruder und LAUF UM DEIN LEBEN! Denn Karis Eltern arbeiten als Agenten bei der CIA und haben jede Menge Feinde. Aus diesem Grund haben sie ihre Kinder für den Ernstfall gut vorbereitet. Mit ihrem kleinen Bruder Charlie taucht Kari unter, doch irgendetwas stimmt nicht. Ihre Eltern bleiben verschwunden. Und wieso macht plötzlich die CIA Jagd auf sie? Um die Wahrheit herauszufinden, ist Kari ausgerechnet auf die Hilfe des Footballspielers Luke angewiesen, für den sie heimlich Gefühle hegt. Kari und ihre Freunde begeben sich in ein Netz aus Lügen – und in größte Gefahr ... (Klappentext)

Das Cover dieses Thrillers ist schlicht und ergreifend, aber dennoch ein absoluter Eyecatcher. Es ist komplett schwarz bis auf den Autorennamen und das Genre. Diese sind in knalligem Pink gehalten. Selbst der Titel ist von Weitem nicht erkennbar, da er auch schwarz ist. Der Buchschnitt ist pink, knallpink. Wenn das nicht auffällt… Die Story besteht aus 24 atemberaubenden Kapiteln und wird in der ersten Person erzählt.

Die 16jährige Kari und ihr 7jähriger Bruder Charlie führen kein normales Leben. Ihre Eltern sind CIA-Agenten, die meistens nicht zu Hause sind. Eines Tages erhält Kari eine SMS ihrer Eltern. Hört sich normal an, doch für Kari bedeutet diese Nachricht nur, dass sie schnellstens ihren Bruder packen und weglaufen muss! Nur tauchen Karis Eltern leider nicht auf, dafür aber Leute der CIA, die sie und ihren Bruder augenscheinlich entführen wollen. Was geht hier vor? Was ist mit Karis Eltern passiert? Kari, Charlie und einige Freunde begeben sich auf ein gefährliches Abenteuer…


Kari ist eine absolut taffe und sympathische Protagonistin, die den Leser nicht zuletzt mit ihrem Charme und Humor für sich einnimmt. Stellenweise tritt sie mit ihm in den direkten Kontakt, was mir sehr gut gefiel. Sie ist bald schon zu übervorsichtig und sieht hinter allem und jedem eine mögliche Gefahr lauern.

Der Typ hat einen Atem wie ein Kamel.
Seite 26

Ihr Bruder Charlie ist um einiges jünger und ein hochbegabtes Kind, das die wissenschaftlichsten Erkenntnisse verschiedenster Dinge kennt, aber somit kaum noch Kind ist.
Rita ist seit ihrer Entführung vor einigen Jahren Karis beste Freundin. Sie steht hinter ihr und ist jederzeit für sie da. So soll es unter Freunden doch sein, oder?
Evan ist mir gehörig auf die Nerven gegangen. Ein relativ unsympathischer Charakter, der sich einfach selbst einlädt und überall mitmischen muss.
Luke ist schon seit längerem Karis heimlicher Schwarm. Der typische hübsche Junge von nebenan, den jedes Mädchen anhimmelt.
Im Gegensatz zu seiner Zwillingsschwester Lacey. Sie ist die arrogante Zicke, die auf alles und jeden herab blickt. Doch der erste Anschein kann trügen…
Kale ist ein langjähriger Freund von Kari und war für mich eher der Unscheinbare.
Der Schreibstil von Kat Carlton gefiel mir sehr gut. Sie hat ein gutes Tempo in die Story gebracht, so dass der Leser kaum Zeit hat zu verschnaufen.
Stellenweise werden einige Szenen leicht holperig inszeniert oder auch ein plötzlicher Sinneswandel von Evan kam mir zu abrupt. Ebenso entwickelt Lacey geradezu Maskenbildnerqualitäten, die bei einem Mädchen in dem Alter ohne entsprechende Ausbildung doch eher ungewöhnlich sind. Aber davon muss man sich nicht weiter stören lassen, es kann ja nicht alles immer nur realitätsnah sein.

Kat Carlton hat mit ihrem Auftaktband „Code Black“ eine durchaus turbulente und schnelle Story kreiiert, die mir sehr viel Lesespaß bereitet hat. Der Schreibstil ist leicht zu lesen, die Protagonistin eine Sympathieträgerin. Auch wenn einigen Szenen meiner Meinung nach zu wenig Zeit gewidmet wird, ist dieses Buch sehr spannend inszeniert worden. Die Story ist natürlich sehr weit hergeholt, konnte mich aber von der ersten bis zur letzten Seite mitreissen. Wer mal eine etwas andere Agentenstory lesen möchte, sollte zu diesem Buch greifen.
Ich vergebe 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen und bin sehr auf die Fortsetzung gespannt, die im September im Original unter dem Titel „Sealed with a Lie“ erscheint.

Kat Carlton ist der Deckname einer Privatperson, die für Wahrheit, Gerechtigkeit und den American Way of Life einsteht. Sie würde ihre wahre Identität zwar verraten, doch dann müsste sie zu viele Leute umbringen … Also gibt sich Kat, wie die meisten Geheimagenten, damit zufrieden, aus dem Verborgenen zu agieren.

304 Seiten
ISBN 978-3-492-70316-1
Preis: 16,99 Euro
Leseprobe
© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken!



Kommentare:

  1. Hey =)
    Tolle Rezi =) Habe das Buch auch noch hier stehen und werde es bald lesen.
    Bin schon sehr gespannt =)
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sunny! Bin sehr gespannt, was Du dazu sagst:)

      LG <3

      Löschen
  2. Hi Claudia,

    eine tolle Rezension ♥ Wenn ich das Buch nicht schon hätte, dann würde ich es glatt wollen. Muss es nur noch lesen ^^;

    Lg ♥
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Micha! Ganz viel Spaß mit dem Buch, bin gespannt, wie Deine Meinung dazu ist:)

      LG<3

      Löschen
  3. Das Buch steht auch auf meiner WuLi( mit ganz vielen anderen xD), aber bis jetzt gab es ja echt nur positive Meinungen und außerdem liebe ich so Spionagekram ^^.

    Schöne Rezi :)!

    LG Clärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Clärchen! Es ist wirklich toll, gefällt Dir bestimmt:) Nach oben auf die Liste setzen;)

      LG

      Löschen
  4. Das Buch ist mir jetzt schon öfter über den Weg gelaufen aber ich glaube, so unbedingt will ich es nicht lesen ;-).

    Da gibt es doch lieber andere, die mir wichtig sind.

    Danke für deine schöne Rezension zum Buch.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Vanessa:)
      Kann mir vorstellen, dass es auch nicht für jedermann etwas ist. Vor allem bei der großen tollen Buchauswahl;)

      LG

      Löschen