Mittwoch, 7. Mai 2014

Die fünfte Welle von Rick Yancey



erschienen bei Goldmann

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ... (Klappentext)

Das Cover dieses Buches wirkt unheimlich mysteriös. Die Sonne, die zwischen den Bäumen hindurchscheint (es schimmert übrigens etwas) und die einsame Gestalt vor dem Hintergrund einer großen Stadt bewirken ein Gefühl der Trostlosigkeit und Hoffnung zugleich. Die Geschichte besteht aus 13 Teilen und 91 Kapiteln, die alle relativ kurz gehalten sind.

Cassie fühlt sich wie der letzte Mensch auf Erden. Nachdem die erste Welle etwa 10 Tage nach Auftauchen des Mutterschiffes der Anderen mit einem elektromagnetischen Impuls begann, ist nichts mehr wie es mal war. Mit der zweiten Welle kam die Flut, die unzählige Menschen auslöschte. Die dritte Welle wurde der Rote Tod genannt, eine Seuche, die Milliarden von Menschen umbrachte. Mit der vierten Welle kamen die Auslöscher, die Jagd auf die restlichen Menschen machen. Die dritte Welle nahm Cassie ihre Mutter, die vierte ihren Vater. Nun ist sie auf der Suche nach ihrem kleinen Bruder Sam, der von Soldaten mitgenommen wurde. Zu seinem eigenen Schutz wie sie sagten. Doch was steckt wirklich dahinter? Ist Sam noch am Leben? Und was verbirgt Evan Walker, der fremde Junge, den Cassie auf ihrer Suche kennenlernt?


Ich bin absolut begeistert von diesem Buch! Es ist konstant spannend und die Idee dahinter finde ich einfach nur genial. Es ist nicht im eigentlichen Sinne eine Geschichte über Ausserirdische, schon gar nicht eine, die von kleinen grünen Männchen handelt. Aber von Anfang an:
Cassie, von Cassiopeia dem Sternbild, ist ein sehr sympathisches junges Mädchen. Sie weiß ihren Weg zu meistern, obwohl sie alles auf dieser Welt verloren hat. Die Suche nach ihrem Bruder mag erfolgreich, aber auch aussichtslos sein. Sie weiß es nicht. Trotzdem kämpft sie sich mit ihrem Ziel vor Augen durch diese nicht mehr erkennbare alte Welt. Zusätzlich fand ich ihre Art von Humor, der Galgenhumor sehr nahe kommt, einfach klasse. Im ersten Teil geht es auch nur um Cassie, ihre Erlebnisse während der ersten 4 Wellen und ihren Weg danach.
Im zweiten Teil taucht plötzlich ein neuer Protagonist auf, dessen Identität erst am Ende des Teils bekannt wird. Ein sehr guter Schachzug des Autors.
Ebenso wird die Verbindung zu den Ereignissen von 1995 klar.
Im dritten Teil wird von einem Auslöscher oder auch Silencer berichtet, der vor 4 Jahren erwacht ist. Näheres dazu wird noch erklärt – aber nicht an dieser Stelle von mir.
Evan Walker gefiel mir recht gut, obwohl ich das Gefühl nicht los wurde, dass er etwas zu verbergen hat. Anhand seiner Reaktionen war er teilweise sehr undurchsichtig für mich.
Stellenweise fühlte ich mich sehr an den Film „Krieg der Welten“ erinnert. Eine ebenso düstere und trostlose Welt. Nicht jeder Charakter ist der, der er vorgibt zu sein. Vor allem stellt sich dem Leser stets eine Frage: Wer ist Mensch und wer nicht?
Der Schreibstil von Rick Yancey lässt sich gut lesen. Der Autor lässt den Leser komplett in das düstere und apokalyptische Szenario eintauchen.

Um durchzuhalten, muss man etwas finden, wofür man bereit ist zu sterben.
Seite 302

Der Autor hat mit seinem Trilogieauftakt „Die fünfte Welle“ ein überaus erschreckendes Endzeitszenario erschaffen, das er sehr komplex gestaltet hat. Die Offenbarung, die hinter der fünften Welle steckt, empfand ich als komplett überraschend und beängstigend. Dieses Buch ist sowohl von Lärm und Spannung, wie auch von Stille geprägt. Die Grundidee mit all seinen Facetten konnte mich von Anfang bis Ende vollkommen begeistern. Ich hoffe, dass wir so ein Szenario nur in solch toll geschriebenen Büchern und niemals in Wirklichkeit erleben werden. Somit vergebe ich für dieses Buch die volle Katzenanzahl von 5 schwarzen Katzen und hoffe auf eine baldige Übersetzung des zweiten Teils.

Die Trilogie:

Die fünfte Welle
The 5th Wave: The infinite Sea (Original erscheint im September 2014)
Fifth Wave 3 (Original erscheint im August 2015)


Rick Yancey ist ein preisgekrönter Autor, der mit dem ersten Teil seiner Trilogie „Die fünfte Welle“ nicht nur die amerikanischen Bestsellerlisten stürmt. Wenn er nicht gerade schreibt oder darüber nachdenkt, was er schreiben könnte, oder das Land bereist, um übers Schreiben zu reden, verbringt er seine Zeit am liebsten mit seiner Familie in seiner Heimat Florida.
www.rickyancey.com

480 Seiten
ISBN 978-3-442-31334-1
Preis: 16,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    deine Rezi hört sich super an. :) Eigentlich wollte ich es nicht lesen, aber jetzt muss es auf meine Wuli. :D

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Micha!
      Es hat mich wirklich vom Hocker gehauen, war anders als erwartet. Ich kann nur davon schwärmen und es guten Gewissens weiter empfehlen:)

      GLG

      Löschen
  2. Ui, schöne Rezi =)
    Ich fand das Buch auch absolut genial, auch wenn es nicht ganz die volle Punktzahl bekommen hat. Freue mich schon wahnsinnig auf die Verfilmung, denn das Buch bringt viel Potenzial für guten Filmstoff mit.

    Liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Katie!
      Das wird auch noch verfilmt? Na, da können wir uns dann ja noch freuen. Hat wirklich viel Potenzial dafür:)

      LG

      Löschen
  3. Und schon wieder ein Buch, das auf meiner Wunschliste landet *args* :D
    Und auch noch ein Trilogieauftakt ...
    ABER! dadurch kann ich mir wenigstens Zeit lassen, ich werd nämlich jetzt schauen, dass ich die ganzen Wunschbücher, die zu Trios oder Reihen gehören, erst anfang, wenn alle Teile draußen sind xD

    Eine schöne Rezi!
    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön:)
      Ich dachte auch erst, dass es ein alleinstehendes Buch ist, aber nein... Vor allem kommen die Originale ja auch noch erst. Doch auch so konnte man dieses Buch sehr gut lesen und hatte keinen fiesen Cliffhanger.

      LG

      Löschen
  4. Huhu :) das ist eine sehr schöne Rezension ;) Sie macht richtig Lust auf das Buch. Ich will es sofort lesen :D bestellt habe ich es mir sogar schon, es muss nur noch bei mir ankommen.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Jenny!
      Dann hoffe ich, dass es bald ankommt und wünsche Dir viel Spass beim Lesen. Mal sehen, was Du davon hältst:)

      LG

      Löschen
  5. Hey liebe Claudia =)
    Oh man nun freue ich mich noch mehr auf dieses Buch *.* Tolle Rezi und wenn ich es nicht schon hätte würde ich es mir sofort besorgen =)
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sunny!
      Dann mach Dich mal schnell ans Lesen, möchte wissen, wie Du es findest:)

      LG <3

      Löschen
  6. Mir hat das Buch super gut gefallen und ich freue mich schon total auf den 2. Band :)) Hoffentlich müssen wir nicht zu lange warten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch, Maike. Vielleicht erscheinen Original und Übersetzung ja einigermassen zeitgleich:)

      LG

      Löschen
  7. ACH CLAUDIA JETZT HASTE MICH WIEDER MAL AN DER BACKE:

    SUPER DAS ES DIR SO GEFIEL WIE MIR! Ich war nach dem Lesen WOCHENLANG K.O. Ohne Mist. Das Buch schlug bei mir ein wie sonst was...und bald kommt die Fortsetzung und nächstes jahr der Film. Das kann also nur besser werden. ^.^ Ich teile also vollkommen deine Meinung und freue mich, wenn wir die selben Ansichten teilen. ^.^

    Es grüßt dein treuer Stalker
    ~ Jack :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich über deine ausgedehnten Stalkerattacken, lieber Jack, komme mit dem Kommentieren ja kaum hinterher;)
      Für mich auch echt eine große Überraschung von 2014 und ich freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung. Hoffentlich wird´s kein Reinfall... Einen Film gibt´s demnächst auch noch dazu??? Ich krieg aber auch so gar nichts mehr mit hier.
      Ich freu mich auch über unsere Meinungen, die sich geradezu aneinander kuscheln können :D

      Allerliebste Grüße und eine fette Sonntagabendumarmung <3

      Löschen