Donnerstag, 22. Mai 2014

Du kannst keinem trauen von Robison Wells



erschienen bei Fischer FJB

Der 18-jährige Benson hat ein Stipendium für ein Elite-Internat ergattert. Doch die Schule ist nicht wie erwartet: Umgeben von Stacheldraht und hohen Mauern, ohne Kontakt zur Außenwelt sind die Schüler dort Gefangene. Es gibt keine Lehrer, aber strikte Regeln, deren Einhaltung durch Kameras überwacht und mit harten Strafen geahndet wird.
Die Schüler sind gezwungen, um ihr Überleben an der Schule zu kämpfen. Gegen die Regeln verliebt sich Benson in Jane. Als sie bei einem brutalen Kampf schwer verletzt wird, macht Benson eine grauenvolle Entdeckung …
(Klappentext)

Das Cover dieses Jugendthrillers finde ich sehr gut. Große rote Buchstaben, Protagonist Benson als Schemen abgebildet und der Stacheldraht darf auch nicht fehlen. Dieses Cover macht auf jeden Fall sehr neugierig auf die Story, die sich dahinter verbirgt. Es befinden sich 29 Kapitel in diesem Buch, die in der ersten Person erzählt werden.

Benson hat in seinem Leben schon viel mitgemacht. Er war in 12 Jahren in insgesamt 33 Pflegefamilien… Wie froh und dankbar ist er, als er ein Stipendium für die Maxfield Academy bekommt. Doch kaum angekommen, muss er feststellen, dass hier alles anders ist als gedacht. Es gibt keine Lehrer, keinen Direktor, nicht einmal einen Kalender. Dafür aber jede Menge Kameras, strenge Regeln und drei verschiedene Banden. Was wird hier gespielt?


Dieses Buch hat von Anfang an einen richtigen Wow-Effekt bei mir ausgelöst. Es ist sehr spannend, absurd und richtig gut vom Autor durchdacht.
Benson ist ein sympathischer Protagonist, der genau weiß, was er will. Und was er nicht will. Bleiben will er zum Beispiel in der Maxfield Academy nicht. Er versucht rauszufinden, was hier für ein System herrscht und vor allem: Wozu das alles? Wozu die Kameras, wozu keine Erwachsenen, warum gibt es im Vergleich zur Größe des Internats nur relativ wenig Schüler? Bensons erstes Gespräch mit Becky verläuft schon ziemlich absurd für meinen Geschmack. Becky ist die erste Person, mit der die Neuankömmlinge in Kontakt treten. Sie unterrichtet sie über den Ablauf und die Besonderheiten der Schule. Da schüttelt man als Leser einfach nur den Kopf.
Jane fällt Benson sofort ins Auge. Und obwohl Liebeleien unter den Schülern untersagt sind, verliebt er sich sofort in sie. Jane ist durchaus sympathisch, stellenweise etwas unwissend für ihr Alter, was aber noch im weiteren Verlauf der Geschichte geklärt wird.
Benson und dem Leser fällt auf, dass kein Schüler das Verlangen hat zu fliehen. Das nagt die ganze Zeit an einem, da man die Jugendlichen nur anschreien möchte, dass sie doch bloß von dort verschwinden sollen. So eine Einrichtung kann nicht richtig sein!
Wer Freund und wer Feind ist, ist sehr schwer auseinander zu halten. Da erlebt der Leser noch so manche Überraschung.
Mit der Zeit macht Benson zudem noch eine unerwartete Entdeckung, die der Story eine ganz neue Richtung gibt.

Robison Wells hat mit „Du kannst keinem trauen“ einen sehr spannenden Auftakt geschrieben, der mich vollkommen überzeugen konnte. Der Spannungsbogen hält sich konstant über die gesamte Story – mir ist nichts negativ aufgefallen. Die Erklärungen sind logisch aufgebaut und hinterlassen keine offenen Fragen. Gut dargestellte Charaktere und eine tolle Grundidee machen dieses Buch zu einem wahren Pageturner. Der Cliffhanger am Ende des Buches ist richtig fies angesetzt – gut, dass es anhängend noch die Leseprobe zu Teil 2 gibt…
Ich vergebe die volle Katzenanzahl von 5 schwarzen Katzen und fiebere dem zweiten Teil im August regelrecht entgegen.


Die Reihe:

Du kannst keinem trauen
Ihr seid nicht allein (erscheint im August 2014)

Robison Wells hat während seines Studiums viel lieber gelesen und geschrieben, als etwas über Finanzwirtschaft zu lernen. Dabei herausgekommen sind diese spannenden Actionthriller. Das Studium hat er dennoch beendet. Robison Wells lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Holladay, Utah.

ab 14 Jahren
480 Seiten
ISBN 978-3-8414-2140-1
Preis: 14,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses spannenden Rezensionsexemplars bedanken!

Kommentare:

  1. Guten Morgen! =)
    Oh, das klingt ja mal richtig gut! Hatte noch gar nichts von dem Buch gehört, aber kommt nach Deiner vielversprechenden Rezi auf meine Wuli. =)

    Liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Katie!
      Ich denke, es wird Dir gefallen:)

      LG

      Löschen
  2. Das hört sich ja echt toll an! Und macht mich vor allem neugierig, da es sich sehr abgefahren anhört. Schon wieder ein Buch mehr auf meiner Wunschliste O.O

    Liebste Grüße :)
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Liste wird nicht kleiner, oder? Mit irgendwas müssen wir ja unsere Blogs füllen;)
      Dieses Buch lohnt sich wirklich, meine Liebe!

      LG

      Löschen
  3. Wow, das Buch muss ich haben! Klingt wirklich richtig gut und wandert nun direkt mal auf die Wunschliste und besser gesagt zu der "Muss ich sofort haben" Liste ;)
    Eine wirklich tolle Rezi, die Lust auf mehr macht!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Steffi, bin gespannt, wie es Dir gefallen wird!

      LG

      Löschen
  4. Noch so eine schöne Rezi! Das klingt fantastisch, das muss ich einfach lesen... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, Du wirst es nicht bereuen, Mikka!

      :D

      Löschen
  5. Das Buch muss ich auch unbedingt lesen. Wenn es so spannend ist. Vor allem will ich durch deine Rezension auch wissen, was dort abgeht. Warum das alles so ist.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich ein ganz tolles Buch, meiner Meinung nach. Ich kann den 2. Teil kaum erwarten:)

      LG

      Löschen