Donnerstag, 15. Mai 2014

Monument 14 – Die Flucht von Emmy Laybourne



erschienen bei Heyne fliegt

In Zeiten der Finsternis bist du ganz auf dich allein gestellt.
Nachdem ein Tsunami die Ostküste der USA verwüstet hat, stranden vierzehn Jugendliche in einem Einkaufszentrum. Der schüchterne Dean ist einer von ihnen. Als ein Teil der Gruppe aufbricht, um Hilfe zu holen, werden die anderen von Eindringlichen angegriffen. Plötzlich muss Dean über sich selbst hinauswachsen. Kann er sich und die anderen beschützen – nicht zuletzt Astrid, in die er schon lange heimlich verliebt ist? (Klappentext)

Das Covermotiv ist dasselbe wie bei Band 1. Der Titel ist nur dieses Mal in gelb-orange gehalten, anstatt in grün. Das Buch besteht aus 37 spannenden Kapiteln und dem Epilog. Erzählt wird die Story abwechselnd aus Sicht der beiden Brüder Dean und Alex. Abermals wird neben der Seitenzahl der jeweilige Tag beziehungsweise die verbleibenden Kilometer aufgeführt. 

Dean, Astrid und drei Kinder sind im Einkaufszentrum geblieben und warten auf Rettung. Für sie wäre es wegen ihrer Blutgruppe zu gefährlich gewesen, sich draussen zu bewegen. Doch das Einkaufszentrum wird angegriffen. Kann Dean die anderen beschützen?
Alex und die restlichen sieben Kinder und Jugendliche sind unterwegs nach Denver um Hilfe zu holen. Ihre Fahrt wird nicht einfach, auch sie werden angegriffen. Werden sie es trotzdem schaffen? Werden sie ihr Ziel erreichen können?


Ich habe diesen zweiten Teil der Trilogie schon mit Spannung erwartet und dann auch innerhalb von zwei Tagen geradezu verschlungen. „Monument 14 – Die Flucht“ fand ich wesentlich spannender als Teil 1, die Charaktere emotionaler dargestellt.
Am Anfang der Story gibt es einen Brief von Alex, der im einzelnen die Protagonisten und ihre Blutgruppen aufführt. Empfand ich als wichtig, da der Leser so einen besseren Überblick über die 14 Jugendlichen/Kinder bekommt. Dadurch ist man auch sofort wieder in der Geschichte drin, die nahtlos da beginnt, wo Teil 1 aufhörte. Waren es zuvor noch die ersten zwölf Tage der Katastrophe, so sind es hier nur insgesamt vier, die beschrieben werden. Der Epilog spielt dann am 31. Tag, was ich für sehr clever halte.
Durch den Perspektivwechsel zwischen Dean und Alex wird der Leser noch mehr bei der Stange gehalten, der Spannungsbogen ist so ziemlich hoch angelegt. Negativ fielen mir die brutalen Einzelheiten auf, die ich ja nun nicht sonderlich mag. Meinen Lesefluss konnte dies aber nicht stoppen.

Wir sind doch bloß Kinder.
Seite 177

Emmy Laybourne hat sich mit dem zweiten Teil ihrer Trilogie enorm gesteigert. Die Emotionen wurden viel besser transportiert, ich hatte mehrfach Gänsehaut. Die Idee mit dem Einkaufszentrum und zusätzlich die Idee mit dem Teil der Jugendlichen, die fliehen, finde ich geradezu perfekt gewählt. Die Autorin hat den Spannungsbogen in diesem Buch sehr hoch gehalten, so dass man als Leser aus dem Nägelkauen nicht mehr heraus kommt. Ein tolles Bonbon zum Schluss ist die Kurzgeschichte von Jake, die auch als E-Book erhältlich ist. Das Ende der Story ist wirklich toll und hat keinen direkten Cliffhanger, so dass man ganz entspannt auf den Abschluss der Trilogie warten kann.
Ein wirklich düsteres Endzeitszenario, durch das sich unsere Kinder hoffentlich niemals kämpfen müssen erhält von mir 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen.

Die Trilogie:

Monument 14 Rezi
Monument 14 – Die Flucht
Monument 14 – Die Rettung (erscheint im Januar 2015)

Bonusmaterial:

Monument 14 – Jakes Geheimnis (kostenloses E-Book, erhältlich hier )
Emmy Laybourne arbeitete als Schauspielerin, ehe sie zum Schreiben kam. Über den großen Erfolg von Monument 14, ihrem Debütroman, ist sie noch immer selbst erstaunt. Mit ihrem Mann, zwei Kindern und der australischen Echse Goldie lebt sie im Bundesstaat New York.

Ab 14 Jahren
302 Seiten
ISBN 978-3-453-53455-1
Preis: 8,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für dieses wirklich spannende Rezensionsexemplar bedanken!

Kommentare:

  1. Oh, das hört sich ja toll an, das werd ich mir auf jeden Fall mal auf die Merkliste setzen ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das, meine Liebe! Die Autorin hat sich meiner Meinung nach echt mit diesem Teil gesteigert:)

      LG

      Löschen
  2. Ahh das hört sich richtig gut an. Den ersten Teil habe ich schon verschlungen. Hab mir das Buch gleich mal auf die WuLi gesetzt!

    LG Chia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wirst Du sicherlich auch von diesem Teil begeistert sein, Chia:)

      LG

      Löschen
  3. Huhu Claudia :)

    Ich habe mir die Rezi jetzt nicht durchgelesen aber 5/5 sind ja echt top :). Ich habe mir heute den ersten Band gekauft & ich bin so gespannt :).

    Liebe Grüße & noch einen schönen Abend

    Mella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Mella:)
      Ja, wenn Du Band 1 noch nicht kennst, nicht die Rezi vom zweiten lesen. Lieber hinterher;)
      Viel Spass mit dem Buch und einen schönen Freitag!

      LG

      Löschen