Freitag, 22. August 2014

Gated – Die letzten 12 Tage von Amy Christine Parker



erschienen bei dtv

Bis vor Kurzem glaubte die siebzehnjährige Lyla, die Gemeinschaft von Mandrodage Meadows, in der sie mit ihrer Familie lebt, bewahre sie vor dem Bösen in der Welt und dem bevorstehenden Weltuntergang. Dann trifft sie Cody, einen Jungen von außerhalb, und stellt fest, dass sie in Wahrheit in einem perfiden Unterdrückungssystem gefangen ist. Doch Lylas Versuch, gegen Pioneer, den ebenso charismatischen wie gefährlichen Führer der Gemeinschaft, zu rebellieren, führt zum Kampf . . . (Klappentext)

Das Cover dieses Buches sprach mich gleich an. Eine weibliche Person ist in einem Wald zu sehen, aber nur von hinten. Die Farben sind relativ dunkel, die Umgebung sieht verschwommen aus. Dazu noch der groß geschriebene Titel – fällt einem direkt ins Auge. Das Buch besteht aus 31 Kapiteln, die aus der Sicht von Protagonistin Lyla erzählt werden. Vor jedem Kapitel gibt es eine Weisheit, meistens von Pioneer.

Lyla lebt mit ihren Eltern und anderen sogenannten Auserwählten in einer kleinen und gut abgeschotteten Siedlung namens Mandrodage Meadows. Sie leben dort praktisch wie Gefangene. Keine Besuche in dem nahegelegenen nächsten Örtchen Culver Creek, selten das Vergnügen einiger Apokalypse-Filme, keine Zeitschriften, nichts. Laut der Aussage ihres Anführers, Pioneer, sind es noch gut drei Monate bis zum Weltuntergang. Drei Monate, in denen sich Lyla und die anderen auf eventuelle Kämpfe vorbereiten müssen. Doch gerade Lyla fällt das Schießtraining sehr schwer. Sie weiß nicht, ob sie wirklich einen Menschen töten kann, wenn es sein muss. Und dann ertönt eines Nachts plötzlich die gefürchtete Sirene – drei Monate vor dem vorausgesagten Weltuntergang…


Als ich den Klappentext dieses Buches las, wusste ich sofort, dass es etwas für mich ist. Wieder einmal in ein Endzeitszenario eintauchen zu können, dass in dieser Story ganz anders ist, als meine vorherigen Leseerlebnisse. Hier hat das Leben der Menschen den Charakter eines Sektenlebens. Nur ist ihnen dies wahrscheinlich gar nicht bewusst!

Grenzen sind gut für Menschen; sie geben ihnen Sicherheit. Wenn ihnen die Welt zu offen steht, ziehen sie womöglich los und kommen auf dumme Ideen.
Pioneer, Gemeindeführer
Seite 63

Lyla ist 17 Jahre alt und dem gleichaltrigen Jungen Will versprochen. Wenn sie achtzehn sind, dürfen sie heiraten. Dies hat ihr Anführer Pioneer so bestimmt. Nicht nur bei den beiden, sondern bei allen 30 Jugendlichen, die in der Siedlung leben. Lyla wirkte auf mich anfangs sehr unsicher und leicht verschüchtert. Manchmal auch etwas tollpatschig und vor allem ihrem Anführer bedingungslos ergeben. Doch ihr Herz trägt sie auf dem rechten Fleck. Ein sehr plötzlich auftretender Sinneswandel ihrerseits zu einem späteren Zeitpunkt im Buch, stellte sich etwas unglaubwürdig für mich dar. Lyla ist nicht nur durch Pioneer sehr geprägt, sondern auch durch ein einschneidendes Erlebnis in ihrer frühesten Kindheit. Das macht der ganzen Familie auch noch über ein Jahrzehnt später sehr zu schaffen. Gerade ihre Mutter weigert sich vehement los zu lassen…
Will war für mich ein netter Junge, der mir aber nicht sonderlich auffiel. Er hat nichts wirklich Markantes an sich und blieb daher eher unscheinbar.
Marie ist Lylas beste Freundin. Sie ist stellenweise aufmüpfig und schätzt Risiken falsch ein. Durch sie kommt es auch für Lyla, Will und Maries Freund Brian zu einer harten Strafe.
Pioneer ist für mich der Inbegriff eines religiösen Fanatikers. Er weiß ganz genau, welche Knöpfe er drücken muss, um die Menschen gekonnt zu manipulieren. Er kommt sich regelrecht wie der Erlöser vor. Zudem redet er stets von ominösen „Brüdern“, die aber noch nie ein Gemeindemitglied jemals gesehenoder selbst gesprochen hat. Sogar die Kleinsten unter ihnen hat Pioneer mit einem einzigen Fingerschnippen in der Tasche.

Gib einem Kind das, was es sich am meisten wünscht, und es legt dir sein Herz in die Hände.
Pioneer, Gemeindeführer
Seite 131

Gerade die immense Überzeugungskraft eines einzelnen Mannes fand ich sehr erschreckend. Das ist ja auch nicht nur rein fiktiv, sondern sowas haben wir doch schon zur Genüge in den Medien verfolgen können. Ich sage da nur Charles Manson, Jim Jones (Anführer des Peoples Temple) oder David Koresh, die zitatweise auch in diesem Buch vorzufinden sind. Es ist wahnsinnig schockierend und auch bedrückend. Denn es wirft doch vor allem eine Frage auf: Könnte nicht jeder von uns ein potenzieller Kandidat für eine Mitgliedschaft einer Sekte sein? Wenn man vielleicht alles in seinem Leben verloren hat und sich nur noch von der „bösen“ Gesellschaft dort draussen abschotten möchte – wer weiß, wozu man sich verleiten lässt…

Wenn man jemanden wirklich liebt muss man bereit sein, alles zu tun, was nötig ist, damit er lernt und wächst, selbst wenn es für beide schmerzhaft ist.
Pioneer, Gemeindeführer
Seite 96

Schockierende Worte, wenn man es genau bedenkt. Und vor allem in diesem Zusammenhang.

Amy Christine Parker hat mir mit „Gated – Die letzten 12 Tage“ einen Einblick in das Leben einer Sekte gewährt, der mich mehr als schockiert hat. Ihr sehr gut verständlicher Schreibstil gab mir stets das Gefühl in einer Luftblase gefangen zu sein und die Menschen wachrütteln zu wollen! Der Leser ist den Charakteren in der Geschichte ab einem gewissen Zeitpunkt eindeutig einige Schritte voraus. Dies bietet der Story noch einen besonderen Touch, der in mir zwiespaltige Emotionen hervorrief. Die Geschichte besitzt eindeutig Spannung und Emotionen, die aber nicht übermässig heraus gehoben wurden, mir dennoch gute Unterhaltung boten. Für mich war dieses Buch ein Leseerlebnis der besonderen Art und schlittert mit 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen nur knapp an der Bestwertung vorbei.

PS: Ihr wundert euch bestimmt, warum ich die ominösen 12 Tage nirgends erwähnt habe, oder? Was es damit auf sich hat, müsst ihr schon selbst herausfinden ;)


Amy Christine Parker machte in Lakeland, Florida, ihren Abschluss als Grundschullehrerin und versuchte sich dann in vielen verschiedenen Jobs, bevor sie erkannte, was sie wirklich will: Bücher schreiben. Heute arbeitet sie als hauptberufl iche Autorin und wohnt mit ihrem Mann, ihren beiden Töchtern und einer unbeschreiblich fetten Katze in der Nähe von Tampa, Florida.

ab 14 Jahren
336 Seiten
ISBN 978-3-423-76098-0
Preis: 16,95 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle geht noch ein herzliches Dankeschön an den Verlag, der mir dieses tolle Exemplar freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat!


Kommentare:

  1. Wieder eine wunderbare Rezi, das wandert wieder auf meine Wunschliste - du machst es mir aber auch nicht einfacher meinen Sub zu verkleinern! :P

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum soll immer nur meine Wunschliste in astronomische Höhe anwachsen? *lach*

      Dieses Buch lohnt sich wirklich!

      LG

      Löschen
  2. Hi Claudia,

    deine Rezi macht mir gerade große Lust auf das Buch =) Mal schauen ob es nicht auch bald bei mir einziehen darf ♥

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre doch sehr schön, liebe Micha :) Es ist richtig toll!

      LG <3

      Löschen
  3. Hallo Claudia, eine tolle Rezi zu einem Buch, wo auch mich das Cover anspricht, ich allerdings nicht weiß, ob ich es lesen soll (vom Klappentext her). Aber nachdem ich deine Rezi gelesen habe, macht es mich neugierig und werde mir mittels Leseprobe einen näheren Einblick verschaffen. Danke und lg Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, Uwe, freut mich, wenn dir die Rezi gefällt. Vielleicht kann dich die Leseprobe ja überzeugen!

      LG und ein schönes Wochenende

      Löschen
    2. Danke und ich wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende

      Löschen
  4. Schön, dass es dir auch gut gefallen hat! :) Ich habe meine Rezi auch gerade online gestellt, falls sie dich interessiert :) http://lisaundlaurahoch2.blogspot.de/2014/08/rezension-gated-die-letzten-12-tage-von.html
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa, ich habe euren Blog mal besucht und finde die Rezi auch klasse:)

      Schönes Wochenende und lg

      Löschen
    2. Danke, das freut mich sehr :)

      Löschen