Samstag, 13. September 2014

Cupid. Unendliche Nacht (Die Niemandsland-Trilogie, Band 2) von Nadine D´Arachart und Sarah Wedler



erschienen bei Impress

Die Welt, in der sich Jolette einst so sicher fühlte, ist eine andere geworden. Nie hätte die Wächterin gedacht, dass ausgerechnet die Liebe – ein Gefühl, das ihr vom System zeitlebens verweigert wurde – solche Komplikationen hervorrufen könnte. Und noch viel weniger, dass sie und ihr Schützling einst denselben Mann begehren könnten. Doch während ihr perfektes Leben durch ein einziges Gefühl in Schutt und Asche liegt, sind die nachtaktiven Cupids längst dabei, sich neu zu formieren. Jolette und Cy müssen sich beeilen, denn dieses Mal wird es nicht nur um den Schutz einer einzigen Person gehen. Dieses Mal geht es um einiges mehr… (Klappentext)

Das Cover dieses zweiten Teils ist auch wieder sehr schön geworden. Dieses Mal sind die Farben gedämpfter, hier wurden ein Braun und Gelb verwendet. Als Motiv sehen wir einen langen Tunnel. Der Buchstabe, dieses Mal ein „C“ ist abermals verschnörkelt. Das Verlagslogo ist auch in einem Braun gehalten. Die Geschichte ist in 72 kurze Kapitel unterteilt.

Der Kampf geht weiter. Jolette, Cy, Skinner und Patience sind auf der Flucht. Sie leben jetzt mit insgesamt 8 Wächtern und 12 Heilerkindern auf der Insel Lundy. Doch auch dort kommen die Watcher nicht zur Ruhe. Sie wollen herausfinden, wo die Chips eingebaut und auch gelöscht werden können. Die Angst vor einer plötzlichen Abschaltung ist immens groß. Denn dies würde ihr aller Tod bedeuten. Jo und ihren Freunden bleibt nichts anderes übrig, als sich auf die Suche zu begeben…


Dies ist der zweite Band der Niemandsland-Trilogie, und er gefiel mir wirklich besser als Teil 1! Da hat mich mein Gespür nicht getäuscht und ich bin froh, es gelesen zu haben.
Protagonistin Jo hat sich sehr verändert. Sie ist nicht mehr die aufmerksame Wächterin, sondern lässt sich viel zu sehr von anderen Dingen ablenken. Gerade ihre Gefühle für Cy lassen sie nicht zur Ruhe kommen. Jo wirkt in sich gekehrt und traurig, da sie weiß, dass Patience in Cy verliebt ist. Zudem kommen noch Erinnerungsfetzen in ihr hoch. Schemenhafte Erinnerungen an Jos Kindheit, die Zeit, bevor sie ein Watcher wurde.
In diesem Teil lag das Augenmerk für mich mehr auf Skinner und auch auf den beiden Cupids Lynn und Slade. Gerade Slade wurde mir doch leicht sympathisch (aber nur leicht!), da er Jo Dinge aus seinem früheren Leben erzählt, die doch ans Herz gehen können. Der Leser lernt so eine ganz andere Seite des eigentlich skrupellosen Cupids kennen.
Ebenso erging es mir bei Lynn. Sie war ja im ersten Teil schon eher die Ruhige und zweifelte oft am Vorgehen ihrer Mitstreiter. Dies wird hier noch wesentlich verstärkt und auch auf ihre wahre Identität darf man sehr gespannt sein. Es gibt hier noch viel hinter den Kulissen zu entdecken! Ein absoluter Lieblingscharakter von mir.
Sehr gut gefielen mir die mit Spannung erwarteten Erklärungen zu der eigentlichen Bedeutung und Entstehung von Watchern und Cupids. Hier wurde ich nicht länger im Dunkeln gelassen und bin nun auch dahintergekommen, warum Cupids so vehement hinter den Heilerkindern her sind.
Obwohl ich anhand des Titels annahm, dass es sich verstärkt um die Cupids drehen würde, war dem nicht so. Die Cupid-Kapitel waren abermals in kursiv gedruckter Schrift vorhanden, aber es gibt nicht mehr als in Band 1. Trotzdem wird der Leser hier auf eine Reise in die Vergangenheit der Kinderhäscher mitgenommen, die sehr interessant war.

Dieses Mal konnte mich das Autorenduo D´Arachard und Wedler schon mehr überzeugen und schickten mir mit „Cupid. Unendliche Nacht“ eine tolle Fortsetzung. Der Schreibstil und die kurzen und knackigen Kapitel überzeugten mich ja schon in Teil 1. Es gibt einige kleine Schockmomente. Das Ende dieses Teils fand ich passend und lässt den Leser nicht mit einem allzu großen Cliffhanger zurück. Ich erwarte das Finale aber mit Spannung. Für den Mittelband der Trilogie vergebe ich 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen.


Die Trilogie:

Watcher. Ewige Jugend Rezi
Cupid. Unendliche Nacht
Saviour. Absolute Täuschung (erscheint voraussichtlich im Oktober 2014)

Nadine d’Arachart und Sarah Wedler, geboren 1985 und 1986 in Hattingen, schreiben seit fünfzehn Jahren gemeinsam. Bis vor kurzem waren es hauptsächlich Krimis und Thriller sowie Kurzgeschichten und Drehbuchideen, für welche die Autorinnen zahlreiche Preise erhielten. Einer ihrer Romane wird derzeitig fürs ZDF verfilmt. Nachdem sie bereits als Kinder an einer fantastischen Geschichte schrieben, ist die Niemandslandtrilogie ihre erste Veröffentlichung im Bereich der All Age Fantasy.

E-Book
ab 14 Jahren
283 Seiten
ISBN 978-3-646-60052-0
Preis: 3,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken, das ich im Rahmen einer Blogtour gewonnen habe!

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Natürlich schau ich auch heute zum Kommentiermarathon bei dir vorbei :)
    Über das Buch bin ich schon öfter gestolpert, aber irgendwie kanns mich nicht wirklich reizen, kann gar nicht so genau sagen, warum. Das Cover allein sieht ja schon so toll aus ^^

    Naja, mal abwarten, vielleicht, wenn der dritte Teil erschienen ist :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen!
      Es hat sich wenigstens gelohnt, diese Fortsetzung zu lesen:) Mal sehen, wie das Finale wird!

      GLG :)

      Löschen
  2. Eine Reihe die ich noch nicht begonnen habe, aber sehr interessant für mich ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir viel Spaß mit der Trilogie!

      LG :)

      Löschen
  3. Oh die Reihe kenne ich noch gar nicht, sie klingt aber wirklich total spannend :) Ich packe es mal auf meine Wunschliste :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das, Becky! Teil 1 fand ich nun noch nicht soooo gut, aber dieser hier war echt besser:)

      LG :)

      Löschen
  4. Das Cover dazu ist ja wirklich sehr schön gemacht....fällt sofort ins Auge. :o)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, Ruby! Schade, dass es die Bücher nur als E-Book gibt:(

      LG :)

      Löschen