Montag, 1. September 2014

Das nachtblaue Kleid von Karen Foxlee



erschienen bei Beltz & Gelberg

Rose Lovell braucht keine Freunde. Rose hat niemals irgendwo dazu gehört. Doch als sie mit ihrem Vater, der vor dem Leben flieht, in diesem Kaff an der Pazifikküste Australiens strandet, trifft sie auf die unvergleichliche Pearl Kelly, die alles überstrahlt. Von ihr lässt sich Rose überreden, auf dem Ball der Zuckerrohrernte mitzumachen, dem alle Mädchen entgegenfiebern. Und so lernt Rose die alte Edi Baker kennen, gemeinsam nähen sie das nachtblau schimmernde Traumkleid, mit dem Rose die Schönste sein wird. Stich für Stich hört Rose von Edis Geheimnissen und dem verborgenen Baumhaus, das einst ein Liebesnest war. Erst am Schluss dieses Romans erfährt man von dem Unglück, das passiert ist und alles verändert. (Klappentext)

Das Cover dieses Buches wirkt sehr geheimnisvoll. Man sieht eine junge Frau im freien Fall, kein Gesicht erkennbar. Dies geschieht anscheinend in einem dunklen Wald, und ich frage mich, ob da nicht irgendwo hinter den Bäumen vielleicht das Böse lauert… Ohne Schutzumschlag ist der Einbanddeckel komplett blau gehalten. Nachtblau. Die Story ist gesplittet in mehrere betitelte Kapitel, die jeweils eine Stichart beim Nähen beschreiben.

Wir schreiben das Jahr 1986. Das schicksalhafte Jahr, in dem die Welt von den tragischen Ereignissen Tschernobyls überschattet wurde. Rose ist wieder einmal die Neue. Sie reist mit ihrem Vater in einem Wohnwagen durch die Lande. Jetzt sind sie in einem kleinen Örtchen nahe des Regenwaldes Australiens gelandet. Dort findet sie in der schillernden Pearl eine gute Freundin – etwas, was Rose völlig fremd ist. Pearl ist auch diejenige, die Rose zu dem alljährlichen Ball der Zuckerrohrente überredet. So trifft Rose auf die alte Schneiderin Edie Baker, die das Kleid für sie nähen wird. Doch wird der Ball wirklich ein wunderschöner Abend für Rose und Pearl oder passiert gar etwas unerwartet Schreckliches?

„Verzeiht ihr mir, wenn ich euch das Ende verrate?“
Seite 5

Mit diesem Satz startet ein für mich außergewöhnliches Buch. Allein hiernach war ich neugieriger denn je, denn all zuviel ist vom Klappentext nicht bekannt. Es gibt in diesem Buch zwei verschiedene Erzählstränge. Zum Anfang eines jeden Kapitels gibt es ein bis drei Seiten kursiv gedruckte Abschnitte, die die noch vor dem Leser liegenden Ereignisse wiederspiegeln. Der Rest des Kapitels spielt in der Gegenwart. Durch diese sehr interessante Erzählart werden im Verlauf der Story die Stränge natürlich zueinander geführt. Man ist als Leser jederzeit sehr gespannt, was denn nun wem passiert ist, denn hier gibt es keine konkreten Hinweise und man kann miträtseln. Aber man merkt ganz deutlich, dass der Storyverlauf immer weiter auf eine Katastrophe zusteuert.
Rose empfand ich als sehr sympathische Protagonistin, die kein richtiges Verhältnis zu ihrem Vater hat. Jeder von ihnen lebt sein Leben wie er möchte und für richtig befindet. Ein Zusammenleben findet praktisch gar nicht statt. Rose ist dadurch natürlich sehr auf sich allein gestellt und legt anderen Menschen eine gewisse Abwehrhaltung an den Tag. Ich denke, dass man mit der Zeit einfach eine Mauer um sich herum baut, da man nie wirkliche Liebe und Geborgenheit erfahren hat. Umso schöner, dass Rose in Pearl eine tolle Freundin gefunden hat. Auch von Pearls Mutter Pattie wird sie gleich aufgenommen und liebevoll umsorgt.
Pearl hat die perfekte Frisur, das perfekte Make-Up und auch die perfekte Figur. Doch trotz dieser perfektionistischen äußeren Merkmale hat sie eine leicht schräge Art und gefiel mir auf Anhieb sehr gut. Man könnte ja nun eine kleine Zicke erwarten, aber so ist Pearl keineswegs! Sie hat eine träumerische und vor allem romantische Ader, die sicherlich nicht immer nur Sonnenschein in ihr Leben bringt.
Edie Baker ist eine alte Schneiderin, die das ultimative Kleid für Rose näht. Einzige Bedingung ist, dass Rose mithilft zu nähen. So entsteht eine etwas andere, aber auch besondere Freundschaft zwischen den beiden. Ich fand Edie leicht schrullig, aber sehr sympathisch. Sie erzählt Rose während dieser Treffen alte Geschichten, sie sprechen über Kunst, Geschichte und Bücher.
Der Schreibstil von Karen Foxlee ist wirklich etwas Besonderes. Sie schafft es auf eine sehr ruhige und angenehme Art, detaillierte Beschreibungen der Umgebung, der Inneneinrichtung von Häusern und natürlich der Charaktere so wieder zu geben, dass man als Leser zu keiner Zeit gelangweilt ist. Man taucht in die wunderschöne Landschaft ein, das Kopfkino läuft auf vollen Touren. Es ist ein schöner, wenn auch leicht anspruchsvoller Schreibstil, den man schon fast als poetisch bezeichnen könnte.
Für Männer wäre dieses Buch mit der Thematik der Schneiderei sicherlich nicht so interessant. Doch auch ich als nicht Nähbegabte mochte die Details, die hier von der Autorin verarbeitet wurden und konnte zudem noch etwas über die verschiedenen Sticharten lernen. Der Titel des Buches ist wahrhaftig Programm!

Glaubst du an Schicksal? Das wir uns, wenn nicht jetzt, irgendwann anders getroffen hätten?
Seite 164

Karen Foxlee konnte mich mit ihrem Roman „Das nachtblaue Kleid“ vollauf begeistern. Sie versteht es, eine tiefgründige Story mit Spannung und gleichzeitiger Ruhe zu versehen. Ihre detaillierten Ausführungen entführen den Leser in die Welt der Protagonistin Rose, so dass man hautnah dabei ist. Die Autorin hat mit diesem Werk einen schöngeistigen Roman kreiert, in dem aber auch schon einmal geflucht wird. Das Ende ließ mich mit einem „Oh nein“-Aufschrei zurück und veranlasste mich, ein paar Tränchen freien Lauf zu lassen. Für dieses wundervolle Buch vergebe ich ganz klare 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen und hoffe, bald noch mehr von der Autorin lesen zu dürfen!


Karen Foxlee, geb. 1971 in Queensland/Australien, arbeitete viele Jahre als Krankenschwester, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte und Creative Writing studierte.Sie lebt als freie Autorin in Gympie/Queensland in Australien. Für ihr literarisches Debut "The Anatomy of Wings", bisher nicht ins Deutsche übersetzt, wurde sie mit dem renommierten Queensland Premier’s Literary Award ausgezeichnet. "Das nachtblaue Kleid" ist ihre erste Veröffentlichung in deutscher Sprache.

ab 14 Jahren
333 Seiten
ISBN 978-3-407-81181-3
Preis: 17,95 Euro
© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses einzigartigen Exemplars und das in mich gesetzte Vertrauen bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen