Donnerstag, 25. September 2014

Die Seiten der Welt von Kai Meyer



erschienen bei Fischer FJB

„Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.“

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.
(Klappentext)

Furia: will eine Bibliomantin sein
Pip: der kleine Clown
Severin: der Junge zwischen den Seiten
Wackford: der narbengesichtige Hausmeister
Sunderland: der kauzige Chauffeur
Cat: sucht Dinge und Menschen
Finnian: der Rebell
Isis Nimmernis: die Exlibri-Jägerin
Die Umgarnte: die Meuchelmörderin
Direktor Kyriss: der oberste Amtsmann von Libropolis

Das Cover dieses Buches ist einfach nur wunderschön. Es ist schwarz mit vielen goldenen Applikationen. Auch der Schriftzug des Titels und Autors sind goldfarben. Origamivögel und ein Teil der Erdkugel sind zu sehen. Auch ohne Schutzumschlag ist das Buch einfach ein Hingucker. Auch hier ist es komplett schwarz gehalten mit der Erdkugel in gold als Motiv. Der Einbanddeckel besteht aus beigefarbenen Bücherregalen sowie einem Motiv, das den Schriftzug „Ex Libris“ zeigt. Dazu gibt es innerhalb der Story noch Erklärungen. Das Buch ist in 3 Teile gegliedert und beinhaltet 62 Kapitel und das Nachspiel.

Die 15jährige Furia ist auf der Suche nach ihrem Seelenbuch. Solange sie dies nicht hat, ist sie keine richtige Bibliomantin. Furia hat einen Freund, den 17-jährigen Severin. Der lebt  allerdings nicht im selben Jahrhundert wie Furia, sondern schon im Jahr 1804. Über ein Buch halten sie Kontakt. Furia ist manchmal mit ihrem Vater Tiberius unterwegs, um die Leeren Bücher zu finden. Doch eines Tages passiert etwas Schreckliches und Furia macht sich auf den Weg nach Libropolis, die Stadt der Bücher…


Ich habe lange überlegt, wie ich diese Rezension schreiben kann, damit sie dem Buch auch gerecht wird. Ganz gelingen wird es mir sicherlich nicht, da „Die Seiten der Welt“ auch noch nachhaltig einen großen Eindruck auf mich gemacht hat! Schon nach den ersten Seiten wusste ich, dass ich dieses Buch auf jeden Fall nicht das letzte Mal gelesen habe, dafür ist es einfach zu wunderbar und ein absoluter Festschmaus für alle, die Bücher lieben. Kai Meyer hat hier ein außerordentliches Talent an den Tag gelegt, seine erfundenen Dinge, Lebewesen und Orte wirklich und wahrhaftig lebendig werden zu lassen. In letzter Zeit lese ich vorwiegend Fantasyromane und dieser ist wirklich einer der Besten des Genres.
Hier werden Bücher ganz eindeutig in den Vordergrund gestellt und eine Welt drumherum geschaffen, die jeden Bücherliebhaber nur so strahlen lässt. Es gibt fliegende Origamivögel, die für eine Eindämmung des Einstaubens der Bücher zuständig sind. Buchstaben, die sich verselbständigen und ihre eigene Kommunikation zu Furia finden. Exlibris, die aus Geschichten gefallen sind und nun ihr Dasein in Libropolis fristen. Und zu guter Letzt gibt es natürlich Libropolis. Die Stadt, in der ich gerne einmal umherstreifen würde. Bücher über Bücher, Menschen, die dieselbe Leidenschaft teilen wie man selbst – was möchte man als Leseratte mehr?
Furia ist eine sehr sympathische und starke junge Protagonistin. Sie liebt Bücher und wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich ihr Seelenbuch zu finden. Dadurch kann sie zu einer „richtigen“ Bibliomantin werden. Bibliomanten brauchen ihr Seelenbuch um das Seitenherz zu spalten. Dadurch machen sie sich die Macht der Bücher zunutze und sind so zu außergewöhnlichen Dingen fähig. Bibliomanten riechen nach Büchern, was ich als eine schöne Idee empfand. Furia hält über ein bestimmtes Buch Kontakt zu Severin– da ist es völlig egal, dass die beiden über zwei Jahrhunderte trennen.

Sich zu mögen heißt, zu entdecken, dass man dieselbe Sprache spricht. Sich zu lieben bedeutet, in derselben Sprache zu dichten.
Seite 43

Cat und Finnian lernt der Leser erst in Libropolis kennen und vielleicht auch lieben. Mir erging es jedenfalls so. Beide sind eher die Rebellen und nehmen kein Blatt vor den Mund. Sie verteidigen auf Teufel komm raus das, was sie über alles lieben und beschützen wollen. Sehr starke und sympathische Charaktere.
Unsympathisch war mir hier eigentlich nur die Mater Antiqua. Aber das ist ja sicherlich auch so beabsichtigt. Ansonsten hat der Autor in seinem neuesten Werk eine Vielzahl an skurrilen und liebenswerten Gestalten zum Leben erweckt, deren Charme man sich als Leser kaum entziehen kann. Zu einem späteren Zeitpunkt wird sogar noch ein gewisser Witz mit in die Story gebracht – von wem, werde ich aber nicht verraten. Ich fand die Idee dazu einfach nur großartig!
Allein die vielen Kleinigkeiten, die bis ins Detail beschrieben werden, haben mich regelrecht aus den Socken gehauen. Man merkt hier ganz stark eine große Detailverliebtheit, die aber zu keiner Zeit überladen oder gar zu albern wirkt. Der Leser wird auf den ersten 170 Seiten in die magische Bibliomantenwelt eingeführt, bevor es dann nach Libropolis geht – der ultimative Ort für Bücherwürmer. Dort strotzt die Geschichte dann auch nur so von Spannung und dem Kampf ums Überleben. Wie auch in der Story selbst erzählt, wird hier alles regelrecht zum Leben erweckt und man steckt als Leser wirklich mittendrin.

Die bibliomantischen Lesezeichen wurden nicht leichtfertig ausgehändigt, sie waren Eintrittskarten in eine Welt, die stolz darauf war, dem Großteil der Menschheit verschlossen zu bleiben.
Seite 174

Kai Meyer konnte mich mit seinem Fantasyroman „Die Seiten der Welt“ mehr als begeistern! Eine unglaublich fantasievolle Welt voller verschiedenartiger Lebewesen wurde vor meinem geistigen Auge lebendig. Das Zusammenspiel von Spannung und fantastischen Elementen konnte mich nahezu auf jeder Seite dieses Buches faszinieren. Ich werde Bücher und ihre Figuren auf jeden Fall ab jetzt mit ganz anderen Augen sehen. Dieses Buch enthält viel Magisches und weist jede Menge Suchtpotenzial auf! Einige Szenen fand ich für diese  Altersempfehlung leider zu brutal dargestellt, sie nahmen mir persönlich aber nicht den Lesespass. Am Ende durfte ich auch noch ein paar Tränchen vergießen. Leider verging die Zeit in Libropolis für mich viel zu schnell, aber es war keinesfalls mein letzter Besuch dort! Ein Buch, auf das man sich als Leser einlassen muss – dann kann man einfach nur noch genießen. Selbstverständlich erhält dieses Werk die Bestwertung mit 5 schwarzen Katzen und ich ziehe meinen Hut vor Kai Meyer für diesen Ideenreichtum!


Kai Meyer, geboren 1969, ist einer der wichtigsten deutschen Phantastik-Autoren. Er hat über fünfzig Romane veröffentlicht, Übersetzungen erscheinen in dreißig Sprachen. Seine Geschichten wurden als Film, Hörspiel und Graphic Novel adaptiert und mit Preisen im In- und Ausland ausgezeichnet.

ab 14 Jahren
560 Seiten
ISBN 978-3-8414-2165-4
Preis: 19,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

Kommentare:

  1. Huhu!

    Eine tolle Rezi und ich freu mich schon sooooo auf das Buch ♥
    Dass es genau dieses sein wird, das als einziges meinem Buchkaufverbot entgegen stehen wird, macht mir nichts aus, das werd ich mir bestimmt bald holen!

    Von Kai Meyer gibt es wirklich so wunderbare Bücher und seine Ideen sind immer sehr vielfältig und originell :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, meine Liebe!
      Das musst du dir auch unbedingt bald holen, da führt kein Weg dran vorbei;)
      Ich schau mich auch nochmal nach anderen Kai Meyer Büchern um - das Konto wird wohl leiden...

      LG :)

      Löschen
    2. Kennst du schon die Merle und die Wolkenvolk Reihen? Meine Lieblingstrilogien von Kai Meyer ♥

      Löschen
    3. Nein, kenne ich noch nicht, aber das könnte was für mich sein:) *gleich aufschreib*

      Danke! <3

      Löschen
  2. Guten Abend meine Liebe!
    Grad aus der Uni wieder da, ist das erste was ich machen muss, bei dir vorbei zu schauen ;)
    Hach, aber deine Rezi habe ich nicht komplett gelesen (sonst übersteh ich den Tag morgen nicht, weil ich die ganze Zeit nur an "Die Seiten der Welt" denken muss :D), denn ich hab den letzten Absatz/dein Fazit gelesen und wollte schon zum Buch greifen! :D Das geht doch noch nicht! Ich muss mich noch zügeln! :D (Wie soll ich DAS nur schaffen? Wenn du schon auf deinen letzten Zeilen SO begeistert geklungen hast!?) :)
    Hast du "Phantasmen" von Kai gelesen? Das hat mir auch so gut gefallen und ist zu einem meiner Lieblingsbücher geworden :)
    Auf deine Facebooknachricht antworte ich dann morgen, jetzt bin ich irgendwie erschlagen vom Tag (herrje, Sachen gibt's, die gibt's gar nicht! Mehr dazu bei FB ;) Du wirst es nicht glauben!)
    Einen tollen Abend wünsch ich dir <333

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist aber schön, wenn dich der erste Weg gleich zu mir führt, meine Liebe:)
      Ich drück dir die Daumen, dass du dich zügeln kannst, aber dann... Ich wünsch dir schon mal viel Spaß, wenn du endlich mit dem Lesen beginnen kannst!!!
      Phantasmen war mein erstes Buch von Kai Meyer und ich fand es toll. Zwar nicht so toll wie dieses, aber von der Story her liegen da ja auch Welten, finde ich. Ich werde mir gleich oder spätestens am WE noch mehr Bücher bestellen (Arvelle-Gutschein), bin ja richtig auf den Geschmack gekommen. Und im November geht´s ja dann auch noch zur Lesung - ich freu mich jetzt noch mehr:D
      Mach dir keinen Stress mit FB, ich lauf nicht weg ;) Ich bin gespannt, was du zu erzählen hast! Immer was Neues, oder? Hier geht´s auch rund, aber auch dazu bei FB mehr die Tage.

      Dir auch einen wunderschönen und vor allem entspannten Abend!!!
      <333

      Löschen
  3. Huhu :))

    Tolle Rezi meine Liebe :). Das Buch habe ich vorbestellt aber i.wie ist es immer noch nicht da :(. Weiß nicht ob es bei der Post noch irgendwo liegt :(. Ich will es im Oktober auch lesen & ich bin wirklich gespannt :))

    <3<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, Mella:)
      Ich drück dir die Daumen, dass dich das Buch gaaanz schnell erreicht und von dir gelesen werden kann! Es ist wirklich ein Traum!!! Mal sehen, was du dazu sagen wirst:)

      LG <33

      Löschen
  4. Hey meine Liebe :)
    Ich beneide dich so sehr darum, dass du dieses wundervolle Buch schon verschlingen durftest. Wirklich tolle Rezension, nun freue ich mich noch mehr auf das Buch. Die Seiten der Welt ist ein unbedingtes Must-reads für mich, bin schon gespannt, wann es in mein Regal wandern wird :D. Aber da in Köln eine Lesung von Kai Meyer sein wird, wohl übernächste Woche *hihi*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Liebes:)
      Ach ja, es war ja ein absoluter Überraschungskauf letzte Woche bei Weltbild - da musste es natürlich auch gleich verschlungen werden:) Ein absolut wunderbares Buch, das in keinem Regal fehlen sollte!
      Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß bei der Lesung - ich gehe im November und freue mich auch schon tierisch:)

      LG <3

      Löschen
  5. Ich noch mal ^^
    Auch eine wundervolle Rezension und man merkt wie sehr du das Buch geliebt hast =) Ich werde es sicher auch noch irgendwann lesen, aber erst mal habe ich noch genug was Vorrang hat ^^
    Ich wünsche dir einen schönen Dienstag <3
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich doch über jeden Besuch von dir:)
      Danke, dass du dir Rezi so gelungen findest. Ich habe oft Bedenken, auch wirklich DAS rüber zu bringen, was ich empfunden habe, gerade wenn es ein Buch ist, dass mir super gefallen hat. Aber dann habe ich hier ja wohl alles richtig gemacht;)
      Vorab wünsche ich dir aber schon viel Spaß mit dem Buch, es lohnt sich!!!

      LG <3

      Löschen