Sonntag, 11. Januar 2015

Ein Herzschlag danach von Sarah Alderson



erschienen bei Ravensburger

Der Klappentext

Lila liebt Alex, seit sie denken kann. Doch ein Geheimnis steht zwischen ihnen. Ein Geheimnis, das Lila in höchste Gefahr bringen kann, falls Alex davon erfährt. Auch wenn es Lila das Herz zerreißt, ihr bleibt nur die Flucht…

Meine Meinung zum Cover

Mit dem Cover kann ich nicht wirklich viel anfangen. Es wirkt auf mich ganz nett, aber sehr unspektakulär. Auch die Farben sind eher trist und unscheinbar. Die Story besteht aus 28 Kapiteln und dem Epilog. Erzählt wird die Geschichte aus Lilas Perspektive in der ersten Person.


Meine Kurzrezension

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich etwas ganz anderes hinter dem Klappentext erwartet hatte. Eher eine dramatische Herzschmerz-Liebesgeschichte, die ordentlich die Emotionen hochkochen lässt. Aber da hatte ich mich total geirrt und bekam stattdessen einen mittelmässigen Agenten-Thriller-Verschnitt… Das Buch hat mich sehr an die Reihe von Joss Stirling erinnert, in der es auch um übersinnliche Fähigkeiten geht.

Zu Lila fand ich leider gar keinen rechten Zugang. Sie war mir oftmals in ihren Denk- und Handlungsweisen zu naiv. Mit der Zeit nervte es mich mehr, als dass es mich begeisterte. Ihre Gabe der Gedankenkraft spielte eine verhältnismässig kleine Rolle.
Alex ist ein lieber Typ, der einige Jahre älter als Lila ist. Er blieb etwas farblos für mich, was ich wirklich schade fand. Potenzial wäre auf jeden Fall vorhanden gewesen.
Jack ist Lilas älterer Bruder, der nach dem Tod der Mutter in Washington bleiben konnte, während Lila mit ihrem Vater überstürzt nach London zog. Er ist der Beschützer, der aber ziemlich verschlossen, teilweise schon abweisend wirkt. Er und Alex sind vor Jahren vom Militär rekrutiert worden.

Die ersten 100 Seiten ist es ein belangloses Geplänkel, das einfach keinen Abschluss erreicht und sehr langatmig auf mich wirkte. Die ständigen kryptischen Andeutungen von Jack und Alex über ihren Job haben mich in den Wahnsinn getrieben. Vor allem auch deshalb, weil ich immer noch auf der falschen Storyfährte war.
Dann plötzlich überschlagen sich die Ereignisse, was mir teilweise etwas deplatziert und übertrieben vorkam.

Alles wirkte so übertrieben dramatisch!
Seite 111

Mein Fazit

Mit diesem Buch konnte mich Autorin Sarah Alderson nur mittelmässig überzeugen. Anhand des Klappentextes bin ich auf eine falsche Fährte gelockt worden, was mich im Nachhinein witklich etwas ärgerte. Die Charaktere wurden nicht ausreichend gezeichnet, obwohl das Potenzial auf jeden Fall vorhanden ist. Oftmals waren Reaktionen und Handlungsweisen für mich nicht nachvollziehbar und passend zum Storyverlauf, was vielleicht auch an der Übersetzung liegen mag. Ebenso passt der Originaltitel Hunting Lila wesentlich besser zur Geschichte als der deutsche. Allerdings lässt eine entscheidende Wendung im weiteren Storyverlauf alles bisher Geschehene in einem anderen Licht erscheinen, was bei mir den Funken von Spannung aufkommen ließ. Auch das Ende hinterlässt einen überraschenden Cliffhanger, der mich auf eine Fortsetzung schließen lässt.  „Ein Herzschlag danach“ ist ein einziges Verwirrspiel um Gut und Böse, bei dem wahre Emotionen im Liebessektor eindeutig zu unausgereift sind und somit von mir auch nur gerade noch 3 von 5 möglichen schwarzen Katzen erhält.


Die Reihe:

Ein Herzschlag danach
Kein Augenblick zu früh

Die Autorin

Sarah Alderson verbrachte fast ihr ganzes Leben in London – bis sie 2009 einfach ihren Job kündigte und sich mit Mann und Tochter auf eine Weltreise begab. Heute lebt sie in Bali und widmet sich ganz dem Schreiben. „Ein Herzschlag danach“ ist ihr erster Roman.


ab 12 Jahren
352 Seiten
ISBN 978-3-473-40085-0
Preis: 14,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

Kommentare:

  1. Tatsache? Ich habe hinter dem buch auch immer eine Lovestory und Herzschmerz vermutet, gerade wegen dem Titel o.O
    Tolle Rezi :) hat mich eines besseren belehrt. Danke ;)

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön:)
      Ja, bin da auch sehr in die Irre geführt worden und werde Band 2 daher auch nicht lesen. Echt schade:(

      LG:)

      Löschen
  2. Oh! Da bin ich jetzt überrascht. Ich hätte auch was anderes vermutet. Das Buch liegt auf meinem SuB ... jetzt habe ich gar nicht mehr große Lust, das Buch zu lesen ... Aber zumindest bin ich vorgewarnt, wenn ich mich doch ran traue ;D
    Ganz herzliche Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Sarah:)

      Ja, ist echt schade. Eine richtige kleine Mogelpackung... Mal sehen, was du dazu sagen wirst!

      LG:)

      Löschen