Montag, 9. Februar 2015

3 Kurzrezis zu den bittersüssen Novellen Teil 2



Hinter den Buchstaben von Felicitas Brandt


erschienen bei BitterSweet

Der Klappentext

Himmelsgrün – Buchgeflüster – Winterfrühling...

Faith fühlt sich nur an einem Ort wirklich wohl: in der Bibliothek. Doch plötzlich befindet sie sich in den Geschichten, die hinter den Buchstaben liegen. Und sie soll ausgerechnet den legendären (und extrem charmanten) Robin Hood retten.

Meine Kurzrezension

Bitter Sweets  steht für grosse Gefühle in kleinen Portionen. Auch Nummer 4 der bittersüßen Short-Novellen habe ich verschlungen.


Mit dieser Kurznovelle wurde ich mitten ins Herz getroffen!
Faith war mir auf Anhieb sympathisch, was nicht zuletzt an ihren Chucks und vom Regen gewellten Haaren lag. Zudem liebt sie Bücher – was gibt es Schöneres?
Sky fand ich auch total klasse. Er strahlte etwas sehr Warmherziges und Loyales aus, das mich sogleich um den Finger wickelte.
Und dann ist da natürlich noch der legendäre Robin Hood. Ein Held, wie er im Buche steht. Ein sehr sympathischer junger Mann, der mein Herz im Sturm eroberte! Er hat mich in diversen Serien und Filmen durch meine Kindheit begleitet und nun gibt es dieser wunderbare Kurzgeschichte, in der der Leser direkt im Sherwood Forest landet!

Meine Finger glitten über die Buchrücken und ich lauschte dem leisen Wispern, das die Luft erfüllte. Ich hörte es immer, sobald ich hier war oder in einer Buchhandlung.
3% des E-Books

Felicitas Brandt hat mich sehr mit dieser kleinen Portion begeistern können. Ich tauchte in eine wahrlich fantasievolle Welt ein, traf meinen Lieblingshelden und eine Heldin aus der Gegenwart. Die Idee dahinter erinnerte mich zwar an Die Seiten der Welt von Kai Meyer, aber das tat meinem Lesevergnügen keinerlei Abbruch. Mit wenigen Seiten wird auch hier wieder bewiesen, dass wahre Emotionen nicht viel Platz beanspruchen. Spannend ist diese Novelle auch noch, der Schreibstil der Autorin äusserst locker und leicht. Mit Vergnügen vergebe ich erneut 5 von 5 möglichen schwarzen Kätzchen.


 Die Autorin

Felicitas Brandt, wohnhaft in dem kleinen Holzwickede, konnte die Finger noch nie von Büchern lassen. Während des Abiturs begann sie, ihre eigenen Geschichten zu schreiben, Figuren ins Leben zu rufen und neue Welten zu erschaffen. Sie möchte die Menschen damit berühren, zum Nachdenken, Lachen und Weinen bringen. Ihr Traum: eine Hütte in der freien Natur, zwei große Hunde vor einem prasselnden Kaminfeuer, Laptop auf dem Schoß, den Geruch alter Bücher und Kakao in der Nase und die Idee einer neuen Geschichte vor den Augen.

E-Short
ab 14 Jahren
74 Seiten
ISBN 978-3-646-60127-5
Preis: 1,49 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag 




Just Friends von Jennifer Wolf


erschienen bei BitterSweet

Der Klappentext

Neuvertraut – Wohligkalt – Blogbesessen…

Schon seit Kindertagen ist Zofia mit Sean befreundet. Dass er eine Freundin hat, kümmert sie nicht – und auf einmal doch. Was tun, wenn man sich nicht in seinen besten Freund verlieben will? Man folgt den Tipps des Blogs »Love Hurtzzz«.

Meine Kurzrezension

Bitter Sweets  steht für grosse Gefühle in kleinen Portionen. Und schon habe ich die fünfte bittersüße Short-Novelle gelesen.

Zofia und Sean sind ein wirklich süßes Pärchen, bei dem es gewaltig knistert. Der Leser bemerkt diese ganz speziellen Momente sehr gut – das hat die Autorin auf so wenigen Seiten wirklich fantastisch dargestellt! Beide Protagonisten mochte ich sehr gerne und hoffte sehnlichst auf ein Happy End! Ob es eines wird, müsst ihr allerdings selbst lesen – meine Lippen sind versiegelt;)
Der Blog „Love Hurtzzz“ ist einfach klasse und wird zu jedem „Kapitelanfang“ mit einem Tipp erwähnt. Auch kann der Leser die Interaktionen der Kommentatoren miterleben und sich seinen Teil denken. Insgesamt handelt es sich um 4 Tipps, die Zofia verinnerlichen sollte.

Mit Wortwitz und jeder Menge Humor schickt Jennifer Wolf den Leser durch diesen knapp 70 Seiten starken Nachtisch. Die Authenzität der Figuren war auf den Punkt gebracht, solche Situationen gibt es sicherlich zuhauf im wahren Leben. Der Schreibstil ist locker, flockig und einfach nur toll! Ich bin wieder einmal von einer kleinen Portion Lesestoff begeistert und vergebe erneut 5 von 5 möglichen schwarzen Kätzchen.


 Die Autorin

Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.

E-Short
ab 14 Jahren
64 Seiten
ISBN 978-3-646-60107-7
Preis: 1,49 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag 



Feinde mit gewissen Vorzügen von Amelie Murmann


erschienen bei BitterSweet

Der Klappentext

Sturmgefühle – Puddingrache – Nahdistanz…

Sophia liebt Worte. Für Tobias hat sie auch ein paar übrig: fies, hinterhältig, verabscheuenswert … Die Liste geht noch ewig weiter. Doch dann geschieht die Katastrophe: Sie soll mit ihm Tango tanzen! Auf Tuchfühlung mit dem Todfeind – aber ist er das wirklich?

Meine Kurzrezension

Bitter Sweets  steht für grosse Gefühle in kleinen Portionen. Zu guter Letzt ist nun auch  Nummer 6 der bittersüßen Short-Novellen von mir vernascht worden.

Diese Kurznovelle gefiel mir nicht so richtig gut. Die Protagonistin Sophia empfand ich als unheimlich nervig und sehr negativ eingestellt. Nichts kann man ihr recht machen, sie ist irgendwie gegen alles.
Tobias hat versucht, seinen Charme spielen zu lassen, für den ich aber leider gar nicht empfänglich war. Er war mir zu übertrieben dargestellt.
Der Schreibstil gefiel mir zwar ganz gut, aber das Thema war nicht wirklich meins. Zudem kamen mir einfach zu viele Personen in den wenigen Seiten vor. Ich war regelrecht verwirrt.

Amelie Murmann konnte mich mit ihrer bittersüßen Kurzgeschichte nicht richtig überzeugen. Die Story und ihre Figuren, ihre Verhaltensweisen und die sehr jugendliche Ausdrucksweise kamen bei mir nicht gut an. Ich konnte keinerlei Verbindung zu den Protagonisten aufbauen, geschweige denn einen Transport von Emotionen beobachten. Die Story wirkte auf mich viel zu flach, bald schon albern und keineswegs tiefgründig. Leider kann ich hier nur 2 von 5 möglichen schwarzen Kätzchen vergeben.


 Die Autorin

Amelie Murmanns Liebe zu Jugendromanen begann mit einem Jungen, der überlebte, und festigte sich endgültig mit einem Mädchen, das in Flammen stand. Um diese Liebe mit der Welt zu teilen, eröffnete sie 2010 ihren eigenen Buchblog, und begann kurz darauf mit dem Schreiben. Amelie lebt mit ihrer Familie und ihren über vierhundert Büchern in Moers. Wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder bloggt, studiert sie Lehramt an der Universität Essen. Ihr Debütroman »Wanderer. Sand der Zeit« ist bei Impress, einem Imprint des Carlsen Verlags, erschienen.

E-Short
ab 14 Jahren
70 Seiten
ISBN 978-3-646-60108-4
Preis: 1,49 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal recht herzlich beim Verlag für dieses tolle Geschenk bedanken!













Kommentare:

  1. Hey Claudia ^^

    Schöne Rezensionen. "Hinter den Buchstaben" und "Just friends" haben mir genauso gut gefallen wie Dir.
    "Feinde mit gewissen Vorzügen" mochte ich dann wohl ein wenig mehr als Du ;) Aber ich kann verstehen, was Du mit übertrieben dargestellt und nervig meintest.

    Hast Du schon "Wir sehen uns GESTERN" von Tanja Voosen gelesen? Das fand ich auch toll.
    Die zwei anderen EShorts konnten mich aber nicht begeistern.

    Ansonsten auf jeden Fall eine tolle Short-"Reihe", ich freu mich auf die drei neuen, die bald erscheinen :)

    Liebe Grüße,
    Tascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Tascha:)

      Dankeschön! Dir waren aber auch echt klasse:) Ich kann wohl einfach nicht soviel mit Amelie Murrman anfangen, mir gefiel schon Wanderer nicht soooo gut.
      Die anderen 3 habe ich schon vorher gelesen und rezensiert - kannst ja mal hier schauen, wenn du magst:

      http://claudiasbuecherhoehle.blogspot.de/2015/01/3-kurzrezis-zu-den-bittersuen-novellen.html

      Ich bin auch schon sehr auf die Neuen gespannt, obwohl mich da nur 2 ansprechen.

      LG:)

      Löschen