Freitag, 27. März 2015

Elemente der Schattenwelt, Band 2 - Soul & Bronze von Laura Kneidl




erschienen bei  Impress

Der Klappentext

Sie sind unsichtbar, stiften viel Unruhe und jagen unwissenden Hausbesitzern gerne einen Schrecken ein: Geister. Dennoch ist es nicht unmöglich, sie auszulöschen. Man muss sie nur sehen können und das liegt Ella in den Genen. Sie möchte eine Soul Huntress werden, wie ihr vor kurzem verstorbener Vater, auch wenn sie sich dafür gegen den Willen ihrer Mutter stellen muss. Nur leider entpuppt sich schon ihr erster heimlich angenommener Poltergeist-Auftrag als eine echte Herausforderung, denn als Partner bekommt sie den jungen Blood Hunter Wayne zugewiesen, der Ella mit der typischen Arroganz eines Vampirjägers in den Wahnsinn treibt. Bis sie erkennt, dass sie noch viel von Wayne zu lernen hat, denn ein Krieg gegen die Kreaturen der Nacht braut sich zusammen...

Meine Meinung zum Cover

Das Cover ist ähnlich wie das von Band 1. Nur sind dieses Mal die Seiten des männlichen und weiblichen Protagonisten getauscht. Es sind wahrscheinlich Ella und Wayne zu sehen. Wieder ist das Cover sehr düster gehalten. Der leicht verschnörkelte Titel und das Verlagslogo erstrahlen in einem unaufdringlichen Orangeton. Die Story besteht aus 25 spannenden Kapiteln und dem Epilog.


Charaktere und meine Meinung

Die 19-jährige Ella ist vor dem verheerenden Anschlag auf das Quartier eine angehende Soul Huntress gewesen. Hierbei kamen ihr Dad und ihr Venator ums Leben. Ellas Mutter Paula möchte  nicht, dass ihre Tochter jemals wieder einen Fuß ins Quartier setzt, geschweige denn ihre Ausbildung beendet. Doch Ella lassen die Geister und die finanziellen Sorgen keine Ruhe – sie nimmt einen Job in diesem Bereich an. Eine wirklich sehr tolle Protagonistin, die mir auf Anhieb gut gefiel. Ella weiß, was sie will. Sie ist in ihrem Job noch sehr unerfahren, stellt sich aber trotzdem der Aufgabe. Sie hat die Gabe, Geister zu sehen und auch mit ihnen zu reden. Genau mein Thema! Ella bekommt täglich Besuch von Nancy, einem achtjährigen Mädchen, das nicht weiß, dass sie ein Geist ist. Ein Vertrauensverhältnis stellt sich zwischen den beiden ein.
Wayne ist ein Blood Hunter und nach dem Überfall körperlich noch nicht wieder ganz fit. Durch einen Zufall trifft er auf Ella und macht sich zusammen mit ihr an den Auftrag, einen Poltergeist unschädlich zu machen. Wayne ist mit seinen 24 Jahren ein Stück älter als Ella, doch die beiden finden mit der Zeit eine gemeinsame Basis und raufen sich zusammen. Er tauchte schon in Band 1 auf, spielte dort aber eine Nebenfigur. Mir gefiel Wayne sehr gut. Ein sehr sympathischer Charakter, über den der Leser in diesem Buch wesentlich mehr erfährt.
Wer Band 1 gelesen hat, weiß, welche Aufgabe Jules nun übernommen hat. Für alle anderen werde ich hier nicht allzu viel verraten. Seine Sympathiepunkte hat er bei mir allerdings leider wieder verloren.

Ich hatte sehr auf diesen Zwischenteil gehofft und wurde keineswegs enttäuscht. Die Story schließt nahtlos an die vorangegangenen Ereignisse an, was mir einen Einstieg sehr erleichterte. Überhaupt habe ich mich sofort von der Story abgeholt gefühlt. Habe ich in Band 1 noch Kritik an der Durchschnittlichkeit der Figuren und den zu schnell und zu glatt aufgelösten Situationen geübt, wurde ich hier eines Besseren belehrt und richtig überrascht. Die Protagonisten sind durchweg gut ausgearbeitet, haben ihre Ecken und Kanten und genügend Tiefe. Ich konnte mich gut mit ihnen identifizieren. Das Wiedersehen mit mehreren Personen aus dem Vorgängerband fand ich sehr gut. Ella merkt man ganz deutlich die unermessliche Trauer über den Tod ihres Vaters an. Nicht nur dadurch verströmten die einzelnen Charaktere ein großes Maß an Authentizität.

Mein Fazit

Mit dem Mittelteil ihrer Schattenwelt-Trilogie „Soul & Bronze“ hat mich Laura Kneidl sehr positiv überrascht. Ich fühlte mich sofort in der Geschichte angekommen und hatte äusserst sympathische und ausgefeilte Charaktere vor mir. Die Kämpfe gerieten hier etwas in den Hintergrund – es war mehr eine Geisterjagd. Genau das richtige für mich! Eine Verbindung zum Titel stellt die Autorin auch nach kürzester Zeit schon her, was ich immer als wichtig empfinde. Die Story ist wirklich spannend, logisch aufgebaut und endet in einem größeren Showdown. Das Wiedersehen mit alten Bekannten aus Band 1 gefiel mir ebenfalls sehr gut – ich habe rein gar nichts an diesem Buch auszusetzen und vergebe 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen.


 Die Reihe:

Elemente der Schattenwelt – Blood & Gold Rezi
Elemente der Schattenwelt – Soul & Bronze
Elemente der Schattenwelt – Magic & Platina (erscheint voraussichtlich im April 2015)

Die Autorin

Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien »Bibliotheks- und Informationsmanagement«. Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des Schreibwahnsinns, einer Gruppe möwenverrückter Autoren, die gerne über das Schreiben schnattern.

ab 14 Jahren
548 Seiten
ISBN 978-3-646-60055-1
Preis: 3,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Exemplars bedanken!

Kommentare:

  1. Ich freue mich schon auf den 3. Teil, erscheint ja zum Glück bald ;)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen