Dienstag, 2. Juni 2015

*Kurzrezi* And then you die von Iris Johansen




erschienen bei Bantam Dell

Der Klappentext

Bess Grady has heard the unmistakable sound before. She knows what it means. But not even the eerie lament of the howling dogs can prepare her for what has taken place in the small village. The seasoned photojournalist had been sent there on an easy assignment, and now she has stumbled upon something she was never meant to see. Amid chaos and fear, she joins forces with an intimidating stranger, a man whose alliances are unclear but whose methods have a way of leaving bodies in his wake. For what she has witnessed is only the first stage in a plan of terror that may kill us all. And she has no choice but to stop it – or die trying…


Meine Kurzrezension

Ich bin seit Jahren schon ein Fan der Autorin und habe ihre Eve Duncan-Reihe geradezu verschlungen. Nun war es mal an der Zeit, auch die Stand Alone Books von ihr zu lesen, wobei ich schon lange sehr viele Bücher auf Englisch im Regal stehen habe. Die Cover der englischen Originale finde ich persönlich nun nicht sehr ansprechend, ebenso die Papierqualität. Doch die Story hat mich wieder einmal umgehauen!
Bess ist Fotojournalistin und war mir von der ersten Seite an sehr sympathisch. Eine starke junge Frau, die einen schweren, zugleich aber auch faszinierenden Job ausübt. Ihre Schwester Emily kam mir zwar etwas naiv vor, doch das machte sie mir deswegen nicht unsympathischer.
Die Story ist spannend und informativ. Als Hobbyfotografin fand ich den Beruf als solches  sehr interessant, obwohl ich mich persönlich niemals in ein Kriegs- oder Krisengebiet trauen würde;)
Der Schreibstil von Iris Johansen ist klasse und auch auf Englisch gut zu verfolgen. Grundkenntnisse sind natürlich vonnöten, ansonsten kann ein Übersetzer oder Wörterbuch sehr gut weiterhelfen. Die Autorin schmeißt nicht übermässig mit Fachwörtern um sich, so dass ein stetiger Lesefluss gewährleistet ist.

Iris Johansen hat mich auch mit einem etwas anderen Roman aus ihrer Feder vollauf begeistern können. Die Idee hinter der Story war schon interessant, die Umsetzung überaus gelungen. Der Leser trifft auf tolle Charaktere und keine ausschweifenden Landschaftsbeschreibungen. Die Geschichte ist in der Originalsprache sehr gut zu lesen und zu verstehen, da gibt es höchstens minimale Stolpersteine. Es wird für mich nicht das letzte Buch von Iris Johansen auf Englisch gewesen sein und ich vergebe daher 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen.

Don´t think. Don´t listen to the dogs.
Just focus.
Shoot.
Move on.
Seite 2


Die Autorin

Iris Johansen ist eine international erfolgreiche Bestsellerautorin, deren Romane eine Millionenauflage erreichen und die in viele Sprachen übersetzt wurden. Sie lebt mit ihrer Familie und mehreren Hunden bei Atlanta, Georgia.
Weitere Infos unter:


ab 14 Jahren
352 Seiten
ISBN 0-0-553-57998-3
Preis: 7,55 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.