Sonntag, 5. Juli 2015

Acht Sinne – Band 1 der Gefühle von Rose Snow




 Der Klappentext

 Lee erwacht nach ihrem Tod in einer fremden Welt, die von den Gefühlen der Menschen und Tiere gespeist wird - und stürzt mit dem arroganten Ekelträger Ben in ein Abenteuer, das sie nicht nur alle Sinne erfahren lässt, sondern auch ins Visier eines tödlichen Geheimbundes bringt...

Meine Meinung zum Cover

Das Cover dieses Buches finde ich sehr minimalistisch und interessant. Es ist vorwiegend in Schwarz gehalten, die Protagonisten werden nur als Schemen dargestellt. Als Verzierungen erblickt der Leser einige graue Blätterranken und eine Eule. Die einzigen Farbtupfer bestehen aus Gelb und Grün. Die Story beinhaltet ein Vorwort, 10 Kapitel und eine Leseprobe zu Band 2.


Charaktere und meine Meinung

Wut entspricht Rot
Wachsamkeit entspricht Gelb
Angst entspricht Violett
Trauer entspricht Blau
Freude entspricht Orange
Ekel entspricht Schwarz
Vertrauen entspricht Weiß
Erstaunen entspricht Grün

Jesper aus dem Land der roten Wut
Lee aus dem Land der gelben Wachsamkeit
Edomir aus dem Land der violetten Angst
Thaya aus dem Land der blauen Trauer
Jaron aus dem Land der orangenen Freude
Ben aus dem Land des schwarzen Ekels
Caprice aus dem Land des weißen Vertrauens
Simeon aus dem Land des grünen Erstaunens

Ich denke, dass diese Aufstellung ein guter Wegweiser für die Story ist. Diese wird in der ersten Person erzählt, was mir prinzipiell immer gut gefällt. Doch hier konnte ich keinerlei Bezug zu der Hauptperson herstellen, da der Name erst bei ungefähr 6% des E-Books bekannt gegeben wurde. Ob männlich oder weiblich blieb mir anfangs ebenfalls ein Rätsel.
Der Leser ist sofort in der Geschichte mittendrin, hat aber keine Ahnung, worum es eigentlich geht. Ich hatte immer das Gefühl, dass der Erzähler und Ben viel mehr wissen als man selbst. So ergab sich ein Dialog, der mich mit der Zeit mehr verwirrte als aufklärte.
Die Story handelt von acht Neuerweckten, die sich im Jenseits verschiedenen Prüfungen unterziehen müssen. Jeder Name ist einer Farbe und einem Sinn zugeordnet, was sich auch oftmals in der gegenseitigen Anrede ausdrückt. Denn hier wird oft von „Erstaunensträger“, „Wachsamkeitsträger“ oder auch „Ekelträger“ gesprochen. Mir war es stellenweise etwas zuviel, da ich die richtigen Namen der Personen völlig aus den Augen verlor. Es waren mir auf einen Schlag einfach zu viele, so dass ich auch die Sinne kaum voneinander unterscheiden konnte.
Die Schreibweise des Autorenduos ist relativ einfach gehalten, die Umgebung fantasievoll gestaltet und nicht zu ausschweifend beschrieben. Teilweise waren mir die Dialoge zu überspitzt dargestellt, das Agieren der Charaktere konnte ich nicht immer nachvollziehen.

Mein Fazit

Mit dem ersten Band ihrer Trilogie konnte mich das Autorenduo Rose Snow nur mittelmässig überzeugen. Die Charaktere hatten für mich kein Gesicht, ich konnte sie nur schwer auseinanderhalten. Obwohl man als Leser sofort in die Story geworfen wird, hat sich mir der eigentliche Kern der Geschichte erst relativ spät erschlossen und sorgte somit für Chaos in meinem Kopf. Die Idee hinter dem Ganzen und die fantasievolle Gestaltung innerhalb hat mir gut gefallen, der Schreibstil ist einfach und flüssig. Ich hätte gerne noch etwas mehr über die Vergangenheit der einzelnen Personen erfahren, so dass ich einen besseren Bezug hätte herstellen können, aber vielleicht kommt das ja noch im nächsten Band. Dieser erste Teil lässt den Leser mit einem Cliffhanger zurück, der jedoch mit einer Leseprobe am Ende des Buches abgemildert wird. Für mich ist „Acht Sinne – Band 1 der Gefühle“ eine kleine Mischung aus „Die Auserwählten im Labyrinth“ und „Riley – Die Geisterjägerin“. Ich vergebe an dieser Stelle 3 von 5 möglichen schwarzen Katzen.


Die Reihe:

Acht Sinne – Band 1 der Gefühle
Band 2 ?

Die Autoren

Hinter dem Pseudonym Rose Snow stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 68 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.
Seit erschreckenden 20 Jahren sind wir befreundet. Wir kennen uns aus unserer Schulzeit und schreiben trotz der Distanz Wien – Hamburg miteinander. Bedeutet: Unzählige Stunden via Skype, schallendes Gelächter, das die Nachbarn auf den Plan ruft und das Teilen tiefster Geheimnisse, auch wenn sie noch so peinlich sind.

218 Seiten
ASIN BO10YSEGHK
Preis: 0,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen bei den Autorinnen

Kommentare:

  1. Interessante Rezi - mich konnte das Buch mitreißen - ich bin immer noch begeistert. :)

    sommerliche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, eine interessante Rezi hast du geschrieben. Das Buch war noch auf der Liste für Bücher, bei denen ich noch nicht weiß, ob sie es auf die Wunschliste schaffen :D
    Und nachdem was ich bei dir gelesen hab, wird es da auch vorerst mal bleiben. So ein Buch lebt doch von seinen Charakteren und wenn einem die dann total unnahbar sind, ist das der Todesstoß.
    Schade, denn die Geschichte hört sich ganz gut an

    Liebste Grüße, Nelly

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.