Montag, 23. November 2015

Love and Confess von Colleen Hoover




erschienen bei dtv

Zum Inhalt

Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen - vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . .
(Quelle: Verlag)


Zum Buch

Für mich war es nun das fünfte Buch der Autorin und ich habe auch dieses Mal mit Erstaunen  wieder festgestellt, wie schnell ich das Buch durch hatte. Die Seiten fliegen nur so dahin und ehe man sich versieht, ist die Hälfte schon gelesen! Es ist ja nun kein spannender Thriller, der auf jeder Seite mit neuen Überraschungen und einem komplexen Plot aufwartet – Colleen Hoover schafft es mit ganz anderen Mitteln, den Leser konsequent bei der Stange zu halten. Sie legt in jede Szene eine unglaubliche Emotionalität, der man sich als Leser nicht entziehen kann. Wahnsinn! Die Autorin hat erneut tolle Protagonisten erschaffen, die ich auf Anhieb sympathisch fand. Ich litt mit ihnen war fasziniert von ihrer Aufopferungsgabe. Keinerzeit empfand ich ihr Verhalten als übertrieben. Das Vorwort weist schon auf einen großen Teil der Geschichte hin – die Geständnisse. Die Idee, die sich dahinter verbirgt, gefiel mir außerordentlich gut. Dass sie auch noch echt und nicht einfach erfunden sind, machte die Sache noch einen Tick spezieller. Der Prolog rührte mich schon zu Tränen – keine Seltenheit bei den Büchern der Autorin. :) Die Story selbst wird abwechselnd aus der Sicht von Auburn und Owen in der ersten Person geschildert, was dem Leser eine tiefgehende Beziehung zu den Charakteren ermöglicht. Die Geschichte plätschert nicht nur so dahin, sondern hält noch einige unvermutete Überraschungen bereit. Ganz passend zum Thema Geständnisse und Geheimnisse.

„Es gibt Menschen, die man kennenlernt, und solche, die man schon vom ersten Moment an kennt.“
Seite 218

Colleen Hoover hat es erneut geschafft, mich mit ihrem unnachahmlichen Stil zu überzeugen. Sie muss nur eine vage Andeutung bezüglich eines Geheimnisses fallen lassen und schon wird der Leser gekonnt auf die Folter gespannt. Eine wahre Meisterleistung, wie ich finde! Hinzu kommen noch authentisch wirkende Charaktere, die mich selbst mit ihrer Hin- und Hergerissenheit vollkommen überzeugen konnten. Eine schöne Ergänzung waren die Portraits im Buch, die eine größere Rolle in der Story spielen.
Somit erhält auch das neueste Werk Love and Confess von Colleen Hoover meine Bestwertung in Form von 5 schwarzen Katzen.


PS: Klappenbroschur ist von innen auch einen Blick wert!

Zur Autorin

Colleen Hoover stand mit ihrem Debüt ›Weil ich Layken liebe‹, das sie zunächst als eBook veröffentlichte, sofort auf der Bestsellerliste der ›New York Times‹. Mittlerweile hat sie auch in Deutschland die SPIEGEL-Bestsellerliste erobert. Mit ihren zahlreichen Romanen, die alle zu internationalen Megasellern wurden, verfügt Colleen Hoover weltweit über eine riesengroße Fangemeinde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.


© Celia Ridley Photography


ab 14 Jahren
400 Seiten
Übersetzt von Katarina Ganslandt
ISBN 978-3-423-74012-8
Preis: 12,95 Euro
 
© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für dieses wunderbare Exemplar bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.