Mittwoch, 9. März 2016

Zerbrochene Seele von Mirjam H. Hüberli


erschienen bei Impress

Zum Inhalt

**Ein Roman mit Gänsehautgarantie**
Als ihre Mutter bei einem Unfall ums Leben kommt, will die siebzehnjährige Ella nur noch eines: vergessen. Ihren Traum vom Tanzen, ihr altes Leben … einfach alles. Doch ihre Vergangenheit holt sie unerbittlich ein, lässt Ella an allem zweifeln, was sie ausmacht, und plötzlich weiß sie nicht einmal mehr, wer sie ist. Der einzige Farbklecks in ihrem grauen Leben ist Leo, der Junge, der immer wieder in Ellas Nähe auftaucht. Mit ihm versucht sie dem Geheimnis ihrer Vergangenheit auf die Spur zu kommen und Totgeschwiegenes ans Tageslicht zu bringen. Doch die Antworten, die Ella sucht, könnten sie das Leben kosten…
(Quelle: Verlag)


Zum Buch

Das neueste Werk von Mirjam Hüberli startet mit einem emotionalen Prolog, der mich sofort in seinen Bann zog. Hier wird auch schon eine Verbindung zum Titel des Buches hergestellt, was mir sehr gut gefiel. Die Story ist in der ersten Person geschrieben und wird somit aus Sicht von Protagonistin Ella geschildert. Von Anfang an habe ich mit dem jungen Mädchen mitgelitten und mitgefiebert. Die sympathische Autorin hat es ein weiteres Mal geschafft, dass sich der Leser mit den Charakteren identifizieren kann. Außerdem hat sie erneut eine wunderschöne Sprache benutzt, Dinge und Orte detailliert beschrieben – mein Kopfkino lief trotz Grippe auf Hochtouren!
Mit Ella und Leo gibt es wieder ein neues Pärchen in der Buchgeschichte, das man nicht so leicht vergessen wird. Sie ist nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter am Boden zerstört und kann nur schwer mit ihren Schuldgefühlen umgehen. Er ist das schwarze Schaf in der Familie, hat es dadurch nicht immer leicht, lässt sich aber nicht unterkriegen. Ich mochte  beide auf Anhieb sehr gerne und konnte mich auch nach Beenden des Buches nur schwer von ihnen trennen.

„Was geschehen ist, ist geschehen und lässt sich nicht mehr rückgängig machen.“
7% des E-Books

Der unfreiwillige Neuanfang von Ella bei ihren unbekannten Großeltern in einer neuen Stadt steht nicht wirklich unter einem guten Stern. Sie mutiert schon gleich zur Außenseiterin und findet höchstens in Nachbarin Lena eine Freundin. Aber auch diese verhält sich teilweise sehr merkwürdig, was nicht nur Ella zum Grübeln brachte…

Unter ihren Blicken fühlt man sich wie ein Stück Dreck, das achtlos neben die Mülltonne geworfen wurde.
19% des E-Books

Mirjam H. Hüberli hat mich mit Zerbrochene Seele wieder einmal gefangen nehmen und überzeugen können. Man merkt ihrem Schreibstil eine gewisse Detailverliebtheit an, die allerdings keineswegs zu ausführlich ist. Den Charakteren ist liebevoll Leben eingehaucht worden, ich konnte sie förmlich vor mir sehen. Durch das Einfügen von kleinen „Zwischenkapiteln“ wird die Spannung nur noch gesteigert. Dieses Buch enthält sowohl Romantik und Spannung, wie auch Überraschungen und jede Menge Geheimnisse. Mit der Auflösung war ich mir relativ sicher, merkte aber schnell, dass ich doch aufs Glatteis geführt worden war – perfekt! An dieser Stelle kann ich nur noch meine 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen vergeben und auf die nächste Geschichte aus der Feder der Autorin warten.


 Zur Autorin

Vor vielen Jahren erblickte Mirjam H. Hüberli, dicht gefolgt von ihrer Zwillingsschwester, in der schönen Schweiz das Licht der Welt. Erst während des Studiums zur Online-Redakteurin wurde ihr bewusst, was sie wirklich will. So beschloss sie, den Schritt aus dem stillen Schreibkämmerchen in die aktive Szene zu wagen, um das zu leben, was das Herz ihr zuflüstert: Eigene Geschichten schreiben.

© Tabea Hüberli

ab 14 Jahren
308 Seiten
ISBN 978-3-646-60229-6
Preis: 3,99 Euro
Leseprobe

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für dieses Exemplar bedanken!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen