Sonntag, 12. Juni 2016

These broken Stars. Lilac und Tarver von Amie Kaufman und Meagan Spooner


erschienen bei Carlsen

Zum Inhalt

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...
(Quelle: Verlag)


Zum Buch

Verschollen in den Weiten des Weltalls…

… so kann man am ehesten die Situation der beiden Protagonisten dieses Buches beschreiben. Es geht hier um den 18-jährigen Kriegshelden Tarver und um die 16-jährige Lilac, das reichste Mädchen des Universums. Beide Personen wirken wesentlich älter und reifer, waren mir aber auf Anhieb sympathisch. Lilac kommt zum Glück schnell zu der Einsicht, dass sie ihr gesellschaftlicher Status nicht immer weiterbringt. Sie wirkt bis auf eine Szene am Anfang keineswegs überheblich oder herablassend. Das junge Mädchen hat eine sehr menschliche Seite, die der Leser schon nach wenigen Kapiteln kennenlernen darf. Außerdem ist Lilac kein Püppchen, sondern zeigt ihre Kämpfernatur, je mehr die Ereignisse voranschreiten.
Tarver ist „nur“ der Sohn eines Lehrers und somit nicht der richtige Umgang für Lilac. Er konnte mich sofort auf seine Seite ziehen, ein wirklich sympathischer junger Mann. Ihm steht der zeitweilige Sarkasmus ausgesprochen gut und er brachte mich somit manches Mal zum Schmunzeln. Die erste Begegnung der beiden verläuft nicht allzu gut für Tarver und eine Szene davon trieb mir die Tränen in die Augen… Es knistert mit der Zeit aber gewaltig zwischen den beiden, was für mich sehr authentisch dargestellt wurde.
Die Story wird abwechselnd aus Sicht der beiden Protagonisten in der ersten Person geschildert – ich liebe diese Erzählweise! Vor jedem Kapitel haben die Autorinnen Auszüge eines Verhörs mit Tarver eingeflochten, was mir gut gefiel und mich auch noch neugieriger machte. Die Story beginnt sehr temporeich, was den Leser natürlich sofort in die Geschichte hineinzieht und auch bei der Stange hält. Es geschehen jede Menge unerwartete und auch merkwürdige Dinge, die Figuren haben es nicht leicht und verändern sich. Die Situation der beiden hat etwas gnadenlos Hoffnungsloses an sich. Werden sich die ganzen Strapazen am Ende überhaupt lohnen?

Über den Tod spricht man nicht, wenn er hinter einem geliebten Menschen lauert.
25% des E-Books

Amie Kaufman und Meagan Spooner haben mit diesem dramatischen Buch einen ganz besonderen Auftakt zu ihrer Trilogie erschaffen. Eine Geschichte nur um zwei Personen kreisen zu lassen, ohne dass es einen Moment langweilig wird, ist schon eine gewisse Meisterleistung. Außerdem hat man am Schreibstil nie merken können, wer nun was geschrieben hat – es fühlte sich wie eins an und las sich daher sehr harmonisch. Das Grauen in dem zerstörten Schiff, die Veränderung von Lilac und das Entsetzen, das sich teilweise bei mir breitmachte, sorgten für ein tolles Leseerlebnis. Ich wurde sehr an gewisse Szenen aus Titanic, Die 100 oder auch aus der Godspeed-Reihe erinnert. Dies wirkte sich jedoch keineswegs negativ auf meinen Lesespaß aus. These broken Stars. Lilac und Tarver macht Lust auf die Folgebände. Auch wenn es im nächsten Teil um andere Protagonisten gehen wird, freue ich mich sehr auf Teil 2 und vergebe für Band 1 ganz klar 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen.



Die Reihe

These broken Stars. Lilac und Tarver
These broken Stars. Jubilee und Flynn (erscheint voraussichtlich im November 2016)
Their fractured Light (Originalausgabe)


Zum Autor

Amie Kaufman wuchs in Australien und Irland auf und hatte als Kind das Glück, in der Nähe einer Bücherei zu wohnen. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Hund Jack in Melbourne und schreibt Science-Fiction- und Fantasy-Romane für Jugendliche. Sie liebt Schokolade und Schlafen, hat eine riesige Musiksammlung und einen ganzen Raum voller Bücher.

© privat

Meagan Spooner wuchs in Washington, D.C., auf. Sie las und schrieb schon als Kind in jeder freien Minute, träumte damals aber noch von einer Karriere als Archäologin, Meeresbiologin oder Astronautin. Heute lebt sie ihre Abenteuerlust beim Schreiben und beim Reisen aus. In ihrer Freizeit spielt sie Gitarre, Videospiele und mit ihrer Katze.

© privat

ab 14 Jahren
496 Seiten
übersetzt von Stefanie Frida Lemke
ISBN 978-3-551-58357-4
Preis: 19,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!


Kommentare:

  1. Hallo liebe Claudia!

    5 Katzen! WOW! Ich freue mich schon soo lange auf dieses Buch und werde es heute Abend beginnen :) Ich hatte ja schon geahnt und gehofft, dass es gut werden würde und deine positive Bewertung steigert meine Vorfreude noch mehr. Gerade weil dieses Buch in Amerika so gehyped wurde, bin ich gespannt, ob das hier bei uns auch so sein wird :)

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß auf der Reise ins Weltall, liebe Laura! Gut anschnallen und festhalten;) Mal sehen, wie es dir gefallen wird.

      LG :)

      Löschen
  2. Hallo Claudia,

    mir hat dieses Buch auch so gut gefallen. Ich freue mich auf den nächsten Teil :D

    Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich nachvollziehen, Sara, ich bin auch schon sehr gespannt!

      LG:)

      Löschen
  3. Huhu liebe Claudia,

    ich bin mir bei dem Buch echt unsicher, ob es etwas für mich ist. Die Rezis dazu sind ja doch recht unterschiedlich. Einige sprechen von Langeweile, das ist nichts für mich, aber Sarkasmus dann natürlich wieder total :-/

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, liebste Sandra,

      ich fand es keine Minute langweilig, aber das ist ja alles Geschmackssache. Wie ich schon geschrieben habe, fand ich es sehr beeindruckend, dass es nur um 2 Personen geht. Von daher fühlte ich mich an den Film "Cast away" erinnert - nur Tom Hanks auf der Insel, aber keine Minute Langeweile.
      Sarkasmus ist ja immer gut, er ist hier nicht allzu sehr ausgeprägt, kommt aber gerade in diesen Verhörauszügen statt.
      Wenn du die von mir angesprochenen anderen Bücher magst, würde ich es einfach wagen.

      LG:)

      Löschen
  4. HI Claudia,

    ach, jetzt habe ich noch mehr Lust, das Buch zur Hand zu nehmen nach dieser sehr postiven Rezi!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Desiree!

      Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass es dir ebenso gut gefallen wird:)

      LG:)

      Löschen
  5. Hallo Claudia!

    Da musste ich deine Rezension doch auch eben schnell lesen & sie hat mir echt gut gefallen! Besonders zustimmen kann ich dir in dem Punkt, dass die Geschichte nicht den Eindruck von 2 Autoren machte & die Geschichte trotz der geringen Anzahl von Charakteren nicht langweilig wurde!

    Liebe Grüße,
    Marius O:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Marius und herzlich willkommen!

      Ich hasse es, wenn man es ganz krass merkt, was ich leider auch schon hatte. Aber dies ist wirklich alles harmonisch - ich kann Teil 2 kaum erwarten!

      LG:)

      Löschen