Montag, 14. November 2016

Witch Hunter – Herz aus Dunkelheit (Bd.2) von Virginia Boecker


erschienen bei dtv

Zum Inhalt

Zwischen Liebe und Verrat.
Was bleibt der gefürchteten Hexenjägerin Elizabeth Grey, nachdem sie ihr Stigma und damit ihre magische Unverwundbarkeit verloren hat? Ihr Kampfgeist. Und ihre Liebe. Doch nicht alle trauen der ehemaligen Gegnerin. Und was hat John, der Heiler, gewonnen, nachdem die Kraft des Stigmas auf ihn übergegangen ist? Sein Leben. Und eben jene Unverwundbarkeit. Aber diese Kraft verändert ihn. Und schon bald erkennt Elizabeth ihn kaum wieder. Denn seine neue Macht treibt ihn in den tobenden Krieg. Wird Elizabeth John vor dem Sog des Stigmas schützen können? Ohne ihre einstige Stärke, aber mit dem Mut der Verzweiflung?
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich bereits um den 2. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse *SPOILERGEFAHR* hin!

Nach dem grandiosen Auftakt der Reihe war ich wahnsinnig gespannt auf Teil 2. Die Bewertung ist mir wider Erwarten in diesem Fall ungewöhnlich schwergefallen…

Das Buch sieht auch ohne Schutzumschlag wieder sehr edel aus. Passend zum Umschlag ist auch auf dem „nackten“ Buchdeckel ein Schwert zu sehen.
Virginia Boecker besitzt einen sehr bildgewaltigen Schreibstil, so dass ich mir ihre Welt im 16. Jahrhundert richtig gut vorstellen konnte. Überhaupt las sich das Buch relativ flüssig und schnell – wie auch schon Band 1.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir allerdings sehr schwer. Ich hatte große Schwierigkeiten, die einzelnen Figuren richtig zuzuordnen. In der Beziehung ist leider vom Vorgänger bei mir nicht viel hängen geblieben… Ich habe auch diverse Rückblicke vermisst. So saß ich doch so manches Mal vor dem Buch und hatte ein großes Fragezeichen im Gesicht.
Das Training für den großen Showdown und viele kleinere Kämpfe stehen hier an erster Stelle. Es ging weniger um Hexerei und die ganze Magie, die mich im ersten Teil so angesprochen und fasziniert hatte. Ebenso fehlten mir intensivere Erklärungen zu einigen Details, die ich in diesem Finale eigentlich erwartet hatte. Der Verlust von Elizabeths Stigma führt bei ihr zu einer großen Identitätskrise. Das Stigma ist zu einem regelrechten Damoklesschwert für sie geworden, was mir vom Ansatz her gut gefallen hat. Aber auch hier fand ich zu wenig Erklärungen zu einzelnen Details.
Die Story beinhaltet außerdem leider nicht mehr den tollen Humor, der mir sehr gut im Auftaktband gefallen hatte. Ich empfand diese Geschichte als wesentlich blutiger und brutaler, was mir nicht wirklich gefiel.

Virginia Boecker hat mich mit ihrem Finale eher zwiespältig zurückgelassen. Viele Dinge haben mir gut gefallen, aber ich habe auch eine Menge Kritikpunkte. Leider. Ich hatte wirklich erwartet, dass mich Witch Hunter – Herz aus Dunkelheit genauso begeistern könnte wie Band 1, aber dem war leider nicht so. Die Autorin hat mehr auf den großen Showdown gesetzt und dabei einige Details im Hintergrund dümpeln lassen. Die Geschichte warf mit der Zeit immer mehr Verständnisfragen auf, Erklärungen habe ich vergeblich gesucht. Eingebaute Überraschungen und auch der schöne Schreibstil konnten mich stellenweise fesseln. Auch die kleine Kräuterkunde fand ich interessant. Die Darstellung des 16. Jahrhunderts hat mir ebenfalls gut gefallen. Doch leider waren auch mehrere Kritikpunkte dabei, sodass ich an dieser Stelle nur 3 von 5 möglichen schwarzen Katzen vergeben kann.



Die Reihe

Witch Hunter Rezi
Witch Hunter – Herz aus Dunkelheit

Zum Autor

Virginia Boecker hat ihren Abschluss in Englischer Literatur an der University of Texas gemacht. Sie lebte vier Jahre in London, wo sie sich auf jedes kleinste Detail zur mittelalterlichen Geschichte Englands gestürzt hat, die die Grundlage für Witch Hunter, ihren ersten Roman bildet.


© Emily Scott

ab 14 Jahren
384 Seiten
übersetzt von Alexandra Ernst
ISBN 978-3-423-76151-2
Preis: 17,95 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!



Kommentare:

  1. Einen schönen guten Morgen =)

    Moment mal, ist das eine Dilogie? Das hab ich doch wieder nicht mitgekriegt! Dachte da kommen noch weitere Bände.
    Ich kann deine Kritikpunkte gut nachvollziehen und trotzdem schade! Nach dem tollen Auftakt. Ich möchte das Buch trotzdem gerne selbst lesen. Ich habe da noch die ein oder andere Frage, auf die ich gerne eine Antwort hätte.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Anja!

      Ja, ich war auch erstaunt. Aber ich habe mal etwas gestöbert und auch dieses Ende war einfach ohne Cliffhanger. Von daher wird da wohl nichts mehr kommen.
      Deswegen war ich ja so enttäuscht! Mach das, vielleicht wirkt es auf dich ja ganz anders und hoffe, dass du wenigstens die entsprechenden Antworten finden wirst. Ich drücke dir die Daumen!!!

      LG:)

      Löschen
  2. Hey Claudia :)
    Das Buch steht auf meiner Wunschliste für Weihnachten und ich war vom ersten Teil ebenfalls überraschenderweise begeistert. Das hatte ich so gar nicht erwartet. Aber jetzt schwinden meine Erwartungen an Band zwei schon ein bisschen. Ein paar Dinge klingen wirklich nicht so toll. Auch wenn noch viel Positives bleibt. Ich bin durch deine Rezension auf jeden Fall gespannt und werde wohl nochmal versuchen zu konstruieren, wer wer ist und wofür steht :D
    Auf meinem Blog läuft im Moment übrigens ein Gewinnspiel. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen. Ich würde mich freuen :)
    Ganz liebe Grüße,
    Julia
    geschichtentaenzer.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Julia!

      Das ist ja das Ding - es war ja nicht überwiegend schlecht und ich habe mir wirklich große Gedanken wegen der Bewertung gemacht. Aber mehr war für mich einfach nicht drin. Bisher habe ich auch noch keine andere Rezi dazu gelesen, also stehe ich jetzt noch ganz alleine mit meiner Meinung da. Aber es ist ja auch immer alles Geschmackssache :D
      Da schau ich doch gleich mal vorbei, danke!

      LG:)

      Löschen
  3. Huhu liebe Claudia,

    ich lese das Buch momentan (bin allerdings erst kurz vor Seite 100) und ich liebe das Buch genauso wie Band 2.
    Bei den Charakteren hatte ich zu Anfang auch ein paar Probleme, aber im Laufe der ersten 50 Seiten war mir dann klar wer wer ist. Ich muss sagen, dass mir die kurze Zusammenfassung von Band 1, während Elizabeths Prozess, sehr viel geholfen hat und ich sofort wieder alles vor Augen hatte :-) Schade das das bei dir nicht der Fall war :-(

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, liebe Sandra!

      Das freut mich für dich :D Vielleicht hatte ich da ja ein Brett vor dem Kopf, aber das reichte mir einfach als Zusammenfassung nicht ganz aus. Ich konnte nicht mehr die Atmosphäre vom ersten Teil spüren. Ist ja wohl wieder mal bei jedem anders;) Dann noch viel Spaß mit dem Buch, zu deiner Rezi schau ich auf jeden Fall rein!

      LG:)

      Löschen
    2. Manchmal ist das einfach so. Ist mir mit anderen Büchern auch schon so gegangen :-)

      Löschen
  4. Hallihallo,

    ojeoje, ich habe das Buch noch auf meinem SuB liegen aber so wie du es beschreibst wird es eher eine Enttäuschung. Gerade die Magie ist das was mir am meisten gefallen hat und ein Buch ohne kurze Rückblicke ist immer recht schwierig wenn der vorrige Teil schon eine Weile zurück liegt. Jetzt heißt es überraschen lassen. ^^

    Tolle Rezension und liebe Grüße,
    Tinker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Tinker,

      momentan stehe ich mit meiner Meinung wohl ganz allein auf weiter Flur - ich habe auch schon positivere Stimmen zu dem Buch gehört. Letztendlich wieder einmal reine Geschmackssache, mir persönlich hat´s einfach nicht mehr das vermittelt, was ich am ersten Teil geliebt habe. Ich drücke dir die Daumen, dass es dir besser gefallen wird!

      Dankeschön :)

      LG

      Löschen