Dienstag, 28. Februar 2017

Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover


erschienen bei dtv

Zum Inhalt

Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …
(Quelle: Verlag)


Zum Buch

Nachdem ich die letzten beiden Bücher der Autorin ausgelassen habe, freute ich mich umso mehr auf eine neue Geschichte aus ihrer Feder. Bisher haben alle gelesenen Bücher von mir die Bestwertung erhalten – ob mich dieses Buch ebenso überzeugen konnte? Findet es heraus:

Die Story wird abwechselnd im personalen Erzählstil aus der Sichtweise der Protagonisten Fallon und Ben geschildert. Es dreht sich immer wieder um einen 9. November – so heißt das Buch übrigens auch im Original. Dieser Tag ist für Fallon ein ganz besonderer, aber leider kein positiver. Die junge Frau war mir auf Anhieb sympathisch. Trotz eines schweren Schicksalsschlages hat sie ihren Mut und die Hoffnung nicht verloren. Die erste Szene des Buches ist ein Streitgespräch zwischen ihr und ihrem Vater – einem ganz besonderen Exemplar. Er wirkt äußerst arrogant, selbstgefällig und ziemlich direkt. Mit dem Mann möchte ich nicht an einem Tisch sitzen, geschweige denn verwandt sein. Aber seine Verwandtschaft kann man sich ja leider nicht aussuchen… Ich bin immer sehr dafür, meinem Gegenüber die Wahrheit zu sagen, aber die Art und Weise von Fallons Vater ist definitiv nicht das Gelbe vom Ei. Die Wahrheit ist nicht immer leicht wegzustecken, aber man kann sie schließlich gut verpacken und der Ton spielt auch eine große Rolle.

Wer auch immer gesagt hat, dass die Wahrheit wehtut, hat massiv untertrieben. Die Wahrheit ist ein mieses Dreckstück.
Seite 29

Besagte Anfangsszene ist ebenfalls der erste Auftritt von Ben, den ich absolut sympathisch fand. Ohne zu viel verraten zu wollen – bei diesem starken Anfang muss man sich auf der Stelle in den jungen Mann verlieben. Er hat seine kleinen Geheimnisse, die aber noch im weiteren Story-Verlauf zu Tage gefördert werden.

Die Story konzentriert sich auf einige Stunden des besagten Tages, jedes Jahr wieder. Der Leser erlebt in kurzen Reflektionen, welchen Schicksalsschlägen die Protagonisten im vergangenen Jahr ausgesetzt wurden. In einem Jahr kann sich eine bestimmte Situation genauso stark verändern wie die entsprechende Person selbst. Das Selbstbewusstsein von Fallon steigert sich enorm, was schön mit an zu sehen ist. Mir ging besonders der vierte 9. November ans Herz. Er hat es wirklich in sich – Colleen Hoover, wie sie leibt und lebt ;) Menschen vor den Kopf stoßen ist hier ebenfalls ein Thema, welches die Autorin relativ intensiv beleuchtet hat.

Colleen Hoover hat mich durch Nächstes Jahr am selben Tag geradezu hindurchrasen lassen. Hat man das Buch einmal aufgeschlagen, kann man es nur schwer wieder zuklappen. Ihr Schreibstil ist wunderbar, ihre Stories individuell. Obwohl es hier ein paar Zufälle zu viel gibt, bin ich wieder einmal begeistert und auch tief bewegt. Mir hat die Geschichte gezeigt, dass man seine Chancen nutzen und nicht einfach verstreichen lassen sollte. Bestimmte Gelegenheiten sind dann einfach auf und davon, verstrichen und nicht mehr zurück zu holen. Das Leben kann sich so schnell ändern, in einem Jahr kann einfach zu viel passieren. Nicht immer ist ein gewisses Zögern wirklich von Vorteil. Man sollte jeden Moment nutzen und sich das Leben weder vom Leben selbst, noch von seinen Mitmenschen vermiesen lassen! Von mir gibt es ganz klar wieder einmal 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen.



 

Zum Autor

Colleen Hoover stand mit ihrem Debüt ›Weil ich Layken liebe‹, das sie zunächst als eBook veröffentlichte, sofort auf der Bestsellerliste der ›New York Times‹. Mittlerweile hat sie auch in Deutschland die SPIEGEL-Bestsellerliste erobert. Mit ihren zahlreichen Romanen, die alle zu internationalen Megasellern wurden, verfügt Colleen Hoover weltweit über eine riesengroße Fangemeinde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.
  

© Martin Hangen

ab 14 Jahren
376 Seiten
übersetzt von Katarina Ganslandt
ISBN 978-3-423-74025-8
Preis: 14,95 Euro
erscheint am 10. März 2017 als Printausgabe

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Vorab-Exemplars bedanken!



Kommentare:

  1. Hallo Liebes,
    da ist sie ja auch schon und das auch noch durchaus gelungen. ;-) Wie du habe ich die letzten beiden ausgelassen, was ich jedoch bei "Zurück ins Leben geliebt" gern ändern würde.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Liebes <3
      Da muss ich ganz ehrlich sagen, dass mich die Geschichte so gar nicht reizt, aber wer weiß - Meinungen ändern sich ja immer wieder ;)

      LG:)

      Löschen
  2. Huhu Claudia,

    ich hab jetzt erst mal nur deine Katzenanzahl angeschaut und die klingt doch sehr gut. Ich hoffe, ich habe nicht zu hohe Erwartungen an das Buch.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Sandra,

      ich hoffe, dass dir das Buch gefällt und du auch ab sofort eine Hoover-Anhängerin wirst :D

      LG:)

      Löschen
  3. Hallo Claudia, vielen Dank für dein Kompliment zu meinem Blog :) deine Höhle finde ich aber auch sehr toll. Einen guten Buchgeschmack hast du, ich komme jetzt auch öfter bei Dir vorbei. LG Lena von Bücherwelt von Fräulein Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, danke, Lena! Dann freue ich mich auf unseren weiteren Austausch :)

      LG:)

      Löschen