Mittwoch, 26. April 2017

Fire Witch – Dunkle Bedrohung von Matt Ralphs


erschienen bei  Bloomoon

Zum Inhalt

Die Feuerhexe Hazel Hooper steht vor einer großen Herausforderung. Ihre Mutter Hecate opferte sich dem Dämon Baal, um eine Invasion böser Mächte zu verhindern, und nun ist Hazel fest entschlossen, ihre Mutter in die ihrige Welt zurückzuholen. Koste es, was es wolle! Doch nur der unberechenbare Nicolas Murrell, der schuld an Hecates Schicksal ist, kann ihr dabei helfen. Er wurde von den blutdurstigen Hexenjägern in das sicherste Gefängnis Londons gesperrt, das sich auf Cromwell Island befindet. Als Junge verkleidet, schleicht sich Hazel unbemerkt in die Reihen der Hexenjäger ein, um Murell persönlich zu befragen. Aber kann sie ihm trauen? Oder werden die Hexenjäger auch ohne seine Hilfe ihre wahre Identität herausfinden? Hazel spielt ein brandgefährliches Spiel. Wird sie Hecate von ihrem Schicksal erlösen können?
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich bereits um den 2. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse *SPOILERGEFAHR* hin!


Bei diesem zweiten Teil war ich ja darauf vorbereitet, dass die Geschichte im 17. Jahrhundert spielt. Das Setting in London gefiel mir richtig gut, und der Autor hat die Atmosphäre der damaligen Zeit sehr schön eingefangen. Die Figuren wirkten in der entsprechenden Kleidung äußerst echt. Zu der Zeit spielte nicht nur die Hexenverfolgung eine große Rolle, sondern auch die Pest. Beides hat Matt Ralphs hervorragend eingefangen und mein Kopfkino in Gang gesetzt.
Hazel wirkte sehr gereift und pfiffig – das drückt auch schon das Cover für mich aus. Sie strotzt geradezu vor Mut und Kampfeswillen, was mir sehr gut gefiel und eine enorme Weiterentwicklung des Mädchens zeigt. Zusammen mit ihrer Haselmaus Bramley und dem ehemaligen Hexenfinder Titus White geben die drei zwar ein sonderbares Gespann ab, das sich aber durchaus durchzusetzen weiß.  
Es sind ebenfalls wieder bekannte Personen aus Band 1 dabei, wie zum Beispiel der Dämonologe Nicolas Murrell und der Hexenjäger Hopkins. Beide von eher zwielichtiger Natur. Titus` ehemaliger Lehrling David hat ja noch im Vorgängerband die Seite gewechselt, was gerade für Hazel sehr schmerzlich war.
Die Story setzt dort an, wo Band 1 aufhörte. Hazel versucht immer noch, ihre Mutter Hecate aus den Fängen des Dämonenprinzen Baal zu befreien. Ohne Hilfe ist dies schwer möglich, doch das Mädchen sieht immer wieder eine Möglichkeit, ihrem Ziel ein Stück näher zu kommen.

Matt Ralphs konnte mich mit Fire Witch – Dunkle Bedrohung fesseln und hat eine enorme Steigerung seines Könnens an den Tag gelegt. Er hat nicht nur das London im späteren 17. Jahrhundert wunderbar eingefangen, sondern auch die richtige Atmosphäre erschaffen. Seine Charaktere sind ein gutes Stück gereift und wirken nicht mehr so unbeholfen wie zuvor. Der Leser erfährt außerdem noch einiges über die Hintergründe der Figuren, was sie einem wesentlich näherbringt. Die Story empfand ich als spannend und interessant. Allerdings störte es mich zunehmend, dass Hazels Pläne immer aufgingen und ihr so gut wie keine Steine in den Weg gelegt wurden. Dies war mir etwas zu unrealistisch. Ihre Ideen hinsichtlich der Befreiung ihrer Mutter wurden pfiffig und logisch in Angriff genommen. Das Ende dieses Teils kam viel zu schnell, und ich hoffe auf eine baldige Fortsetzung! Von mir gibt es 4 sehr zufriedene schwarze Katzen.



  
Die Reihe

Fire Girl – Gefährliche Suche Rezi
Fire Witch – Dunkle Bedrohung

Zum Autor

Matt Ralphs war schon als Kind eine besessene Leseratte, darum ist es nicht verwunderlich, dass er schließlich als Lektor bei einem großen englischen Verlag landete. Dort hat er mit viel Freude zahlreiche Fantasy- und Science-Fiction-Bücher redigiert. Irgendwann war er es leid, immer auf die Fehler der anderen hinzuweisen und versuchte es selbst besser zu machen. Matt lebt nun als freier Autor und Kapitän auf seinem Boot „Nostromo“ (eine Hommage an den Film „Alien“) und ist irgendwo auf dem Grand Union-Kanal zwischen London und Birmingham anzutreffen.

© privat

ab 12 Jahren
320 Seiten
übersetzt von Doris Hummel
ISBN 978-3-8458-1641-8
Preis: 14,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!



1 Kommentar:

  1. Hey Claudia,

    oh schön wieder was von dir zu hören :-) Ich hatte schon überlegt, ob ich dich mal anschreibe, aber da bist du ja wieder.
    Die Covers zu den Büchern finde ich richtig super! Und auch die Klappentexte hören sich spannend an.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen